Sehen so die AirTags aus?

Guten Morgen und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

es sind nur noch etwas weniger als 36 Stunden bis zum morgigen Event von Apple und die Vorfreude steigt an. Neben einer neuen Apple Watch und zwei neuen iPad-Modellen sollen morgen auch die AirTags vorgestellt werden. Diese geistern eigentlich schon seit der Public Beta von iOS 13.4 in der Szene herum, bisher sind diese allerdings nicht verfügbar. Das scheint sich nun zu ändern

Leaker schlägt erneut zu

Grund für diese Annahme ist, wie kann es auch anders sein, ein erneuter Leak auf twitter. Hierfür zeichnet sich wieder einmal Jon Prosser verantwortlich, der dazu ein Bild auf twitter zeigte:

Leider erkennt man auf dem Bild nicht allzu viele Details, jedoch scheint es sich um ein rundes Design zu handeln. Außerdem scheint Apple den AirTags ein metallenes Finish verpasst zu haben wobei die Materialauswahl ebenfalls unklar ist. Auf jeden Fall unterscheiden sich die AirTags anhand des Bildes deutlich von den Tiles des gleichnamigen Herstellers Tile.

Scheinbar plant Apple mit den AirTags Großes

Die eigentlich interessante Meldung zu den AirTags ist nicht das gezeigte Bild, sondern ein separat abgesetzter Tweet von Jon Prosser. Hierbei geht es konkret um die Einsatzmöglichkeiten der AirTags, wie Apple sich diese vorstellt:

Konkret bezieht sich Prosser auf den U1 Ultrawideband-Chip, welcher erstmals im iPhone 11 verbaut wurde. Laut dem Tweet will Apple diesen Chip nicht nur zu Lokalisierung von Gegenständen nutzen, sondern darüber hinaus auch einen Datentransfer – sozusagen AirDrop 2.0

Hinzu kommt, dass Apple die Technologie des Ultrawideband-Chip auch in zukünftige Geräte implementieren will, was das Mosaik für die Entscheidung weg von Intel und hin zu ARM im Mac immer weiter vervollständigt.

Vorstellung soll morgen erfolgen

Prosser ist sich sehr sicher, dass die AirTags morgen vorgestellt werden sollen. Das würde allerdings auch bedeuten, dass die neue Apple Watch Series 6 ebenfalls mit einem Ultrawideband-Chip ausgestattet ist. Eventuell geht damit endlich ein Wunsch in Erfüllung: Verlässt man den Raum als Apple Watch-Träger ohne sein iPhone, gibt es derzeit leider keinerlei Notificiation darüber. Mit einem U1-Chip könnte Apple dieses Feature ermöglichen und so beispielsweise auch den Diebstahl des iPhones deutlich erschweren – schließlich bekommt man den Verlust nun deutlich schneller mit.

Wie dem auch sei, morgen Abend gegen 21:00e Uhr wissen wir bedeutend mehr. Wer von Euch freut sich denn auf das Event? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5,00

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: