Neue Thrillerserie „Tehran“ auf Apple TV+ startet am 25. September

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Der hauseigene Streamingdienst Apple TV+ liegt bekanntlich deutlich hinter den Erwartungen zurück, was im Hintergrund schon für einige Veränderungen sorgte. Knackpunkt bleibt aber der nach wie vor limitierte Inhalte-Katalog, den Apple mit verschiedenen Maßnahmen aufstocken will.

Neue Spionage-Serie Tehran könnte neuer Hochkaräter werden

Neben den Zukauf externer Inhalte wie dem zugekauften Film Greyhound von und mit Tom Hanks will man aber maßgeblich an Eigenproduktionen festhalten.

Eine dieser Eigenproduktionen ist dabei die ausländische Spionage-Tehran aus der Feder des „Fauda“-Ators Moshe Zonder, die durch die Bank weg überragende Kritiken erhielt.

In der Serie „Tehran“ wird die Geschichte der Mossad-Agentin Tamar Rabinyan erzielt, die als Israelin einen Undercover-Einsatz im Teheran, der Hauptstadt des Iran, bestreiten muss, der „sie und alle um sie herum in schreckliche Gefahr bringt“.

Im Rahmen seines ersten Feldeinsatzes wird er in die Hauptstadt des Staatsfeinds Iran geschickt, um dort Aufklärung hinsichtlich der iranischen Atompläne zu leisten. Im Laufe des Einsatzes ergeben sich jedoch Komplikationen mit beträchtlicher Sprengkraft für die Nahost- und Weltpolitik, die in Zusammenhang mit der iranischen Demokratiebewegung stehen.

Passenderweise wird die Figur der Agentin Tamar Rabinyan mit der Schauspielerin Niv Sultan, einer Israelin, besetzt. Ihr zur Seite steht unter anderem Shaun Toub, unter anderem bekannt aus Homeland.

Die erste Staffel wird aus insgesamt acht Folgen bestehen, wobei die ersten drei Folgen direkt am 25. September verfügbar sein werden. Die übrigen Folgen sollen dann wöchentlich immer am Freitag ausgestrahlt werden – ähnlich ging man auch bei „The Mourning Show“ vor.

Apple war am kreativen Prozess beteiligt

Was die Serie aber noch so besonders macht, ist das Mitwirken von Cupertino. Entgegen der üblichen Gewohnheit bei eingekauften, aber noch nicht fertig produzierten Inhalten, nahm Apple diesmal selbst Einfluss auf den Entstehungsprozess. Dazu hat sich das Unternehmen für die Produktion die Unterstützung von Cineflix Rights und dem israelischen Netzwerk Kan 11 gehört, die als Co-Produzenten fungieren.

Leider ist zurzeit noch kein Trailer vorhanden. Sobald dieser verfügbar ist, teile ich ihn auf meinem twitterfeed. Rein inhaltlich könnte die Serie genau der Baustein sein, welcher Apple TV+ zu einer größeren Akzeptanz verhelfen könnte.

Was ist denn Eure Meinung dazu? Schreibt mir Eure Meinung als Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5,00

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: