NeuralCam NightMode: Ein großes Update mit vielen Verbesserungen

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Die Fotokamera im iPhone genießt bei Apple seit Jahren eine besondere Priorität, wenngleich man sich in den letzten Jahren etwas schwer gegen die Konkurrenz tat. So implementierte der iPhone-Konzern erst letztes Jahr in iOS 13 den sogenannten NightMode, mit dem man auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch brauchbare Bilder erzielen kann.

Ärgerliche Beschränkung

Ärgerlicherweise koppelte das Unternehmen diese Funktion aber an den A13 Bionic, welcher bekanntlich im iPhone 11 seinen Dienst verrichtet – alle vorherigen Modelle schauten in die Röhre. Angeblich sei die Rechenleistung der vorherigen Chips nicht ausreichend dafür. Doch Gott sei Dank gibt es da draußen einige Apps, von denen NeuralCam NightMode das bisher beste Ergebnis erzielen konnte.

Diese habe ich hier schon einmal vorgestellt und will sie aufgrund eines Updates auf meinem Blog noch einmal erwähnen.

Komplette Überarbeitung mit Version 3.0.0

Die App erfreute sich großer Beliebtheit, wenngleich man mit einem kurzzeitig eingeführten Abo-Modell für einige Irritationen sorgte. Wie dem auch sei, die rumänischen Entwickler hinter dem Projekt haben die App einer Generalüberholung unterzogen

So gibt es neben einem neuen Icon (was leider nicht wirklich gelungen ist) auch einige interessante neue Funktion.

So bietet NeuralCam in Version 3.0.0 nun die Unterstützung der vollen Auflkösung für alle iPhone-Modelle ab dem iPhone 6 oder höher an. Außerdem haben die Macher endlich die App vollwertig an das iPad angepasst, hierzu gibt es aber seit geraumer Zeit strenge Vorgaben von Apple. Last but not least konnte man die Performance der App auf nahezu allen Geräten um 20% steigern – das Auslösen als auch die Bildberechnung dürften nun spürbar schneller vonstatten gehen.

Übrigens unterstützt NeuralCam alle in einem iPhone verbauten Objektive, was beim iPhone 11 Pro sowohl das Teleobjektiv, das Weitwinkelobjektiv als auch die Ultraweitwinkellinse mit einschließt. NightMode von iOS kann nur mit Normalen Weitwinkelobjektib genutzt werden, weshalb die App als auch für iPhone 11 Pro-User interessant sein dürfte.

Kompatibilität von NeuralCam

wie im oberen Absatz erwähnt, lässt sich die App ab einem iPhone 6 oder höher installieren. Zudem steht sie, wie erwähnt, nun auch vollwertig dem iPad zur Verfügung. Als Systemvoraussetzungen gibt es seitens des Entwicklers keine konkrete Angabe. Anhand dessen, das ein iPhone 6 unterstützt wird, gehe ich von iOS 12 aus.

NeuralCam lässt sich im App Store zu einem Preis von ca. 5,50€ erwerben und in der Familienfreigabe teilen:

NeuralCam NightMode für iOS

NeuralCam Live – neue App des Entwicklers

Außerdem gibt es vom selben Entwickler noch eine neue App, die wohl der derzeitigen Situation rund um Corona Rechnung trägt.

Mit der App NeuralCam Live – Smart Webcam kann man nun sein iPhone als Webcamersatz für sein iMac oder MacBook benutzen.

Dazu muss man lediglich auf dem Mac noch einen Treiber installieren, der direkt in der App angezeigt und via AirDrop auf den Computer transferiert und anschließend installiert werden kann – sehr clever.

Für die Benutzung muss das iPhone via Kabel am Mac angeschlossen werden, was etwas schade ist. Allerdings trägt man somit dem gestiegenen Akkuvebrauch Rechnung und sorgt dafür, dass dem iPhone nicht mitten im Videocall der Saft ausgeht.

NeuralCam Live – Smart Webcam steht zurzeit kostenfrei im iOS App Store als Download zu Verfügung:

NeuralCam Live – Smart Webcam

Wer die App NeuralCam NIghtMode noch nicht hat, sollte definitiv einen Blick darauf werfen, die App ist von unzähligen Blogs und Tech-Seiten, unter anderem von 9to5Mac.com, ausgiebig gelobt worden.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5,00

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: