Mit der Onvis C3 steht ab sofort eine weitere HomeKit-fähige Kamera zum Verkauf

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

2020 ist endgültig das Jahr von HomeKit. gefühlt vergeht nämlich keine Woche ohne den Verkaufsstart eines HomeKit-fähigen Produktes. Nun schickt der Hersteller Onvis sein neuestes Produkt in den Verkauf.

Onvic C3

Die HomeKit-fähige Innenkamera C3 von Onvis zeigte sich erstmals im Zuge der kürzlich neu vorgestellten Steckdose, hier von mir berichtet, Mitte Juni und ist nun im Verkauf erhältlich.

Die C3 stellt dabei eine neue Produktkategorie für den Hersteller da, der sich bisher durch seinen Bewegungsmelder, seinen Türkontakt sowie seinen Zwischenstecker einen Namen gemacht hat.

Dafür ist die neue Kamera des Herstellers aber ziemlich gut ausgestattet. Eingebunden über WLAN, sowohl im 2,4 Ghz- als auch im 5 GHz-Frequenzband unterstützt man sowohl HomeKit als auch HomeKit Secure Video. Dazu kommt 2-Wege-Audio, eine Infrarot-gestützte Nachtsichtfunktion sowie die Möglichkeit, Aufnahmen lokal auf einer MicroSD-Karte zu sichern.

Bezüglich der HomeKit Secure Video-Option gelten weiterhin die bekannten Einschränkungen, dies solltet Ihr auf jeden Fall beachten. Zwar ist für das Streaming von Videos und das Speichern von Videoclips kein iCloud-Speicherplan erforderlich, wer die Videoaufzeichnungen jedoch kontinuierlich sichern will benötigt einen iCloud-Speicherplan mit 200 GB (für eine Kamera) oder einen iCloud-Speicherplan mit 2 TB (für bis zu fünf Kameras).

Preise und Verfügbarkeit

Preislich veranschlagt der Hersteller für die Kamera 89,99€, was sich im Mittelfeld der bisher hierzulande erhältlichen HomeKit-fähigen Indoor-Kameras ansiedelt:

– Onvis C3 Sicherheitskamera

Die anderen Modelle liste ich Euch hier auf, wobei die Kamera von eufy den preislichen Einstieg bildet. Die Speerspitze bildet demnach die Logitech Circle View mit 175,00€:

Außerdem muss dazu noch die App des Herstellers genutzt werden, die auf jeden Fall relevant für zukünftige Firmwareupdates ist

Damit können derzeitig insgesamt fünf HomeKit-fähige Indoor-Kameras in Deutschland erworben werden, wobei die Liste aller HomeKit-fähigen Geräte in diesem Jahr insgesamt einen ordentlichen Zuwachs bekommen hat.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5,00

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: