Das aktuelle FRITZ!OS 7.20 wird für die nächste FRITZ!Box ausgerollt

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Anfang des Monats Juli lieferte der Berliner Hersteller AVM mit FRITZ!OS 7.20 die neueste Version des Betriebssystems für die FRITZ!Box aus, damals allerdings nur für die FRITZ!Box 7590. Ab heute ist FRITZ!OS 7.20 für ein weiteres Modell verfügbar.

FRITZ!OS 7.20 kommt auf die FRITZ!Box 7530

Das neue FRITZ!OS 7.20 bringt zahlreiche Verbesserungen mit, die ich hier schon einmal ausführlich aufgeschlüsselt habe. Deshalb gibt es hier nun die kompakte Zusammenfassung:

  • Mehr WLAN-Sicherheit mit dem neuen Verschlüsselungsstandard WPA3
  • Offener WLAN-Hotspot für Gäste, der Daten sicher verschlüsselt überträgt (OWE)
  • Mehr WLAN-Performance mit Mesh Steering und dem Mesh-Autokanal
  • Internetzugang für einzelne Geräte komfortabel aus- und wieder einschalten (Gerätesperre)
  • Sicheres Telefonieren am Telekom-Anschluss durch Sprach-Verschlüsselung
  • Mehr Komfort für Online-Telefonbücher, Anrufbeantworter und Faxfunktion
  • Smartes Telefonbuch zeigt am FRITZ!Fon passende Kontakte bereits während der Nummerneingabe
  • Neue Produkte unterstützt: LED-Lampe FRITZ!DECT 500 und Vierfach-Taster FRITZ!DECT 440
  • Mehrsprachig: Sprachauswahl für die gesamte Benutzeroberfläche und FRITZ!Fon
  • Schnelleres FRITZ!NAS über ein Netzlaufwerk (fritz.nas) und mit neuer SMB-Version

Das Update sollte ab sofort für die FRITZ!Box 7530 verfügbar sein. Um das Update installieren zu können müsst ihr Euch unter der bekannten Webadresse fritz.box einloggen. Anschließend in die Systemeinstellungen navigieren und die FRITZ!Box 7530 nach der neuen Version suchen lassen. Ich empfehle die Installation kurz bevor Ihr schlagen geht 😉

Auch die FRITZ!App WLAN ist neu

Außerdem haben die Berliner einer ihrer Apps zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen verpasst. Mit dem Update auf Version 1.5.0 steht Euch in der FRITZ!App WLAN nun die Möglichkeit zur Verfügung, einen öffentlichen Hotspot zu aktivieren.

Dieser ist natürlich verschlüsselt und hört auf den Namen OWE, was für „Opportunistic Wireless Encryption“ steht und ein in dem Bereich genormtes verschlüsselungsverfahren darstellt. Daneben lässt sich nun auch der Gastzugang mit der neuen WPA-3-Verschlüsselung versehen und nutzen. Allerdings setzt dies natürlich auch entsprechende Hardware voraus, der Standard ist aber abwärtskompatibel.

Die App steht ab sofort als Update im App Store bereit und kann zudem kostenfrei geladen werden:

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5,00

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: