Nachgereicht: macOS Catalina 10.15.6 behebt Probleme mit USB-Zubehör

Guten Morgen und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

mit dem am letzten Mittwoch veröffentlichten Update auf macOS Catalina 10.15.6 scheint Cupertino auch ein äußerst ärgerliches Problem angegangen zu sein. Dieses betraf nämlich extern angeschlossene Peripherie.

USB 2.0 scheint wieder zu funktionieren

Nach dem vorletzten Update auf macOS Catalina 10.15.5 mehrten sich in diversen Supportforen bei reddit und Co, nach denen sich angeschlossenes Zubehör mit dem USB 2.0-Standard nicht mehr nutzen ließen.

Davon waren lediglich das MacBook Pro 13,3″ 2020 und das MacBook Air 2020 betroffen: So schilderte ein User, So heißt es bei einem User, wenn er einen externen USB-C-Hub in einen seiner Ports am Macbook stecke und weiter mit einem USB-2.0-Gerät verwende (er erwähnt beispielhaft ein Filco-Keyboard und eine Razer DeathAdder-Maus), würden diese nach Minuten oder auch erst Stunden nicht mehr reagieren – die Tastatur sei ”tot”, und der Mauszeiger lasse sich nicht mehr bewegen oder klicken.

Manchmal versagten auch nur bestimmte Kombinationen von Geräten, wie zum Beispiel einer speziellen Maus an einem ganz bestimmten USB-Hub, den Dienst. Für Nutzer entwickelte es sich zum Glücksspiel, welche USB-2-Geräte erkannt wurden und verlässlich funktionieren.

Besonders ärgerlich daran war, dass weder ein PRAM-Reset noch ein SMC-Reset diesen Fehler beheben konnten. Produktives Arbeiten war somit was unmöglich geworden, es sei denn, man kaufte sich neue Peripherie.

Mit dem letzten Update unter macOS Catalina 10.15.6 scheint Apple dieses Problem aber erfolgreich angegangen zu haben. Die Nutzer im Reddit-Beitrag, der auf dieses Problem hingewiesen hat,  bestätigen die Besserung.

Alternative Lösung

Auch wenn es keine offiziellen zahlen hinsichtlich der betroffenen User gibt, ärgerlich war das Problem trotzdem allemal. Zumal manch ein User in der Zwischenzeit eine recht teure Lösung fand: Der Bug trat laut eigenen Berichten nicht mehr auf, wenn man anstatt des USB-Hub ein Thunderbolt-Dock nutzte.

Insgesamt positives Feedback zu macOS Catalina 10.15.6

Das Update scheint insgesamt ein solides Update zu sein. Neben dem erwähnten Bugfix gab es bisher keine kritischen Meldungen von Usern, wenngleich das Feedback noch etwas rar ist. So ist zur Stunde noch unklar, ob Apple hierbei auch die Schwierigkeiten mit der automatischen Datensicherung Time Machine in den Griff bekommen hat. Diese zeigt sich seit macOS Mojave sehr zickig und führt regelmäßig zu Aussetzern und damit unbrauchbaren Backups. Das ist insbesondere deshalb recht ärgerlich, da durch die erhöhten Sicherheitsfreigaben auch Drittanbieter.Lösung wie Carbon Copy Cloner nicht mehr einwandfrei arbeiten können.

Apple verhindert nämlich seit macOS 10.15.5, das Carbon Copy Cloner eine bootbare Sicherung der eigenen Festplatte erstellen kann. Besonders ärgerlich daran ist jedoch, dass diese Sicherung vom Betriebssystem als erfolgreich angelegt bestätigt wird.

Was ist denn Euer bisheriger Eindruck des letzten Updates auf macOS 10.15.6? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5,00

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: