Das MacBook Pro 14″ und die Neuauflage des MacBook Pro 16″ verschieben sich wohl

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Die Gerüchteküche war sich eigentlich geschlossen einig und auch alle Hinweise aus den Zuliefererkreisen deuteten darauf hin, dass Apple ein MacBook Pro mit 14″ Displaydiagonale statt der bisherigen 13,3″ anbieten wird – wie wir alle wissen, ist dies nicht geschehen. Cupertino aktualisierte das bekannte 13,3″ MacBook Pro lediglich und verpasste ihm die neue Tastatur.

Apple will wohl Fehler aus 2019 vermeiden

Grund neben der Hardware, hier spekuliert man auf ein Mini LED Display, dürfte wohl die Situation aus dem vergangenen Jahr sein: Anfang des Jahres aktualisierte Apple das MacBook Pro 15″ mit der dritten Version des Butterfly-Keyboard, ehe man im Herbst dann letztendlich das MacBook Pro 16″ auf den Markt brachte – überarbeitetes Design, neue Generation von Intel-Prozessoren sowie die neuen Scherentastatur inklusive.

Verständlicherweise waren allen voran die Käufer des 15″ MacBook Pro Early 2019 wenig erbaut und Apple will diesen Fehler nun beim kleineren Modell wohl vermeiden. Die Neuauflage des aktuellen MacBook Pro 13,3″ ist mit Intel-Prozessoren der 10. Generation sowie der neuen Tastatur erst sein wenigen Wochen verfügbar.

MacBook Pro 14″ mit neuer Displaytechnik

Heute gab es nun einen Bericht von TrendForce, nachdem Apple zurzeit neue Aufträge für die Produktion neuer MacBook-Pro-Modelle ausschreibt. Das würde auch hinsichtlich der Displaytechnik Sinn machen, Apple soll Gerüchten zufolge hier unbedingt auf die Mini-LED-Technologie setzen um bessere Schwarzwerte zu ermöglich und so in Richtung von OLED gehen zu können.

Das gelingt durch die Abschaltung der Hintergrundbeleuchtung, dies ist aber bei Mini-LED nur pro Bildbereich möglich, pro Bildpunkt können das nach wie vor nur OLED-Bildschirme. Diese sind aber nicht optimal für MacBook-Modelle geeignet.

Laut Ming-Chi Kuo soll das MacBook Pro 14″ dabei nur eines von insgesamt bis zu sechs neuen Apple-Produkten mit einem Mini-LED-Display werden. Hier könnte neben dem kommenden iPad Pro mit dem A14X auch ein Nachfolger des aktuellen MacBook Pro 16″ in Frage kommen.

Welcher Mac wird denn der erste ARM-Mac?

Schaut man sich die Quelle und die dort angegebenen zeitlichen Daten an, ergibt sich noch eine andere interessante Fragestellung. Aufgrund des Produktionsdatums sowie der Ankündigung von Apple, noch 2020 die ersten ARM-Macs auf den Markt zu bringen, dürfte das MacBook Pro als Erstkandidat dafür ausfallen. Demzufolge, sofern die Aussagen zutreffen, stellt Apple die Prozessoren in einer anderen Modellreihe um.

Welcher Mac könnte denn Eurer Meinung nach der erste Mac mit den hauseigenen Apple Silicon-Chips werden? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5,00

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: