5G treibt wohl den Preis des iPhone 12 nach oben

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

 

auch wenn nahezu alle Hardwaredetails des kommenden iPhone 12 bekannt zu sein scheinen, könnte Apple trotzdem noch überraschen – wenngleich auch in negativer Hinsicht. Denn Apple scheint nicht nur die EarPods sondern auch den Netzstecker einsparen zu wollen.

 

Höherer Preis als beim iPhone 11

Stellt Euch bitte das folgende Szenario auf der kommenden Keynote im September 2020 vor: Das iPhone 12 bekommt kein Kopfhörer und kein Netzstecker mehr, soll aber, wie von Branchenbeobachter prophezeit, mit 749,00 US-Dollar 50$ mehr als das iPhone 11 kosten.

Die Reaktionen darauf dürften recht eindeutig ziemlich negativ ausfallen, was durchaus berechtigt ist. Der Grund für die Preissteigerung soll aber in der verbauten Hardware liegen, so Analyst Jeff Pu.

Er geht davon aus, dass 5G der Preistreiber für das kommende iPhone 12 sein und deshalb den Endkundenpreis nach oben schnellen lassen. Deshalb sucht Apple nach Wegen, um diese Preissteigerung so gering wie möglich ausfallen zu lassen. Darum überlegt das Unternehmen auch, ob das Zubehör wie die EarPods und der Netzstecker aus dem Lieferumfang gestrichen werden können. Ein netter Nebeneffekt wäre zudem eine schlankere Verpackung, die ebenfalls zur Kostensenkung beitragen könnte.

Kleinere Pakete bedeuten mehr iPhones pro Palette, die schlussendlich die Frachtkosten senken sollen. Cupertino wird dies allerdings, wenn überhaupt, diese Maßnahmen mit Blick auf Umweltschutz und Elektroschrottvermeidung argumentieren.

 

Auch das iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max sollen teurer werden

Da Apple wohl in allen Modellen ein 5G-Modem verbauen will, werden wohl alle Modelle dementsprechend teurer werden und dafür Sorge tragen, dass die Einstiegsversion des iPhone 12 Pro die magische Grenze von 999,00 US-Dollar durchbrochen wird. Es verbleibt also doch noch etwas an Spannung für die erwartete iPhone-Keynote im kommenden September.

Zu bedenken ist hier aber noch ein kleines Detail: Apple weist auf den Keynotes immer nur den reinen Nettopreis aus, was auch an den verschiedenen Steuersätzen der einzelnen Bundesstaaten in den USA liegt. Dazu kommt immer noch die traditionelle Umrechnungsschwäche von Apple bezüglich des Euro-Preises – aber das ist ja schon seit Jahren ein leidiges Thema

Wie steht Ihr denn einer Wegrationalisierung der EarPods und des Netzsteckers gegenüber? Braucht Ihr das überhaupt noch? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

 

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5,00

 

Ein Kommentar zu „5G treibt wohl den Preis des iPhone 12 nach oben

Gib deinen ab

  1. Jetzt werden auch noch die iPhones wegen 5G teurer? Ich werde auch langsam ein 5G & Wifi 6 Gegner
    Dummes Gesicht
    Ich sehe es schon, ich werde noch in 2 Jahren den gleichen 2013er MBP und das gleich iPhone XR haben….

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: