Mac Pro bekommt eine neue Grafikkartenoption

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

 

Mit dem neuen Mac Pro hat Apple ein in jeder Hinsicht extremen Mac vorgestellt. Extreme Rechenpower, extreme Grafikpower aber auch ein extremer Preis. Für diesen preis verbaut Apple aber auch das Allerfeinste, was es auf dem Markt gibt. Nun stehen Interessenten eine neue Option bei der GPU zur Verfügung.

 

AMD Radeon Pro W5500X

Wer nun die CTO-Optionen des Mac Pro durchklickt, findet ab sofort mit der Radeon Pro W5500X eine neue Grafikkartenoption vor, die sich zwischen der Basisversion und den bisherigen Grafikoptionen ansiedelt. Dabei ist diese Grafikkarte mit einem Aufpreis von 243,60€ überraschend günstig.

Die neu angebotene Grafikkarte basiert auf AMD´s RDNA-Architektur, kommt mit 8GB GDDR6-RAM und bietet eine Leistung von 5,6 TeraFLOPS bei einfacher Präzision bzw. 11,2 TeraFLOPS bei halbgenauer Präzision. Laut Apple kann die neue GPU bis zu vier 4k-Displays, ein 5k-Display oder ein Pro XDR Display ansteuern

 

Auch das Nachrüsten ist möglich

Wer den Mac Pro bereits bei sich zu Hause stehen hat und ein Upgrade der Grafikkarte erwägt – auch das ist möglich. Denn die Radeon Pro W5550X wird auch als MPX-Modul angeboten. Mit MPX-Modulen bietet Apple derzeit Grafik- und Speicherbauteile an, über die sich ein Mac Pro relativ einfach upgraden lässt. Das Modul ist allerdings deutlich teurer als die Upgrade-Variante direkt bei der Konfiguration des Mac Pro, es kostet 730,80 Euro. Das halbhohe MPX Modul passt in einen MPX Steckplatz und ermöglicht den PCIe Steckplatz 2 für zusätzliche Erweiterungen.“

Schön zu sehen, dass Cupertino sich hier an sein modulares Versprechen hält, wenngleich die Aufpreise dafür, wie gewohnt, üppig ausfällt.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5,00

 

Kommentar verfassen

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: