Was bei der gestrigen WWDC 2020 unerwähnt blieb – andere Musikdienste für den HomePod und und und


ArtwizzCare

Guten Morgen und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

 

die gestrige WWDC 2020 war auf jeden Fall ein in mehreren Facetten denkwürdige Veranstaltung, die zudem mit einer Vielzahl an Informationen vollgepackt war. Und genau hier wird es spannend, denn ein paar wirklich interessante Details verschwieg man nämlich bzw. ging gar nicht näher darauf ein. Dies holen wir nun hier nach:

 

iOS 14 und iPadOS 14

Eigentlich muss ich dazu gar nicht mehr soviel schreiben, denn dank zahlreicher Leaks sowie der ausführlichen Präsentation gibt es hier eigentlich keine Geheimnisse mehr. Allerdings hat Cupertino eine wirklich spannende Neuerungen nicht namentlich erwähnt: Auf beidem Systemen lassen sich jetzt Drittanbieter-Apps als Standard-App konfigurieren.

Fairerweise muss ich dies aber gleich etwas einschränken da diese Möglichkeit zum Start von iOS 14 & iPadOS 14 wohl nur für den Mail-Client und den Browser gelten soll. Interessierte könnten hier beispielsweise Googles Chrome als Standard-Browser festlegen. Leider scheint dies nicht für die Kamera und auch nicht für die Verknüpfung im Sperrbildschirm zu gelten was ich mir persönlich gewünscht hätte.

Abschließend muss ich unter iPadOS 14 noch einmal die Suche erwähnen. Diese wurde ebenfalls komplett neu gestaltet und erinnert jetzt an die Suche von macOS.

Bildschirmfoto 539

Dank des neuen kompakten Designs könnt Ihr von überall aus eine Suche starten, ohne die App zu verlassen, in der Ihr euch gerade befindet. Die Web-Suche ist noch leistungsfähiger, liefert noch relevantere Vorschläge während der Eingabe und bietet die Möglichkeit, mit nur einem Fingertipp zu den Suchergebnissen zu gelangen.

 

HomeKit

Auch auf HomeKit will ich noch einmal gesondert eingehen. Über das adaptive Licht, die Verknüpfung mit tvOS usw. habe ich ja schon in meinem Recap zur WWDC 2020 ausführlich geschrieben.

Trotzdem gibt es noch ein paar Funktionen, die Apple nur am Rande erwähnte. So gibt es neben den Aktivitätszonen nun auch eine Gesichtserkennung von HomeKit Secure. Damit kann Siri Euch nicht nur sagen, wer gerade an der Tür geklingelt hat, sondern wahrscheinlich können unbekannte Gesichter auch die Alarmanlage auslösen.

Und auch die Steuerung von HomeKit selbst dürfte mit iOS 14 und iPadOS 14 noch einmal einen Tacken schneller dank der neuen Widgets gehen. Apple´s Home-App bietet so etwas zwar nicht selbst an, zahlreiche Drittanbieter-Apps aber schon.

Darüber hinaus hat man auch Hand an die Übersichtlichkeit gelegt. Die Home-App wird statt einem einfachem Text in Zukunft kleine Icons anzeigen und für eine bessere Übersicht sorgen. Ob man darüber hinaus auch fehlende Funktionen wie das Auslesen des Stromverbrauchs in kWh bei eingebundenen Steckdosen eingepflegt hat, bleibt indes unbeantwortet.

Abschließend wird HomeKit mittels neuer Benutzeroberflächen einen intuitiveren Zugang zu automatisierten Prozessen ermöglichen: Bewegungssensoren können so rasch aktiviert werden, um beispielsweise das Tor zur Garage zu öffnen.

 

HomePod und Musikdienste Dritter

Im Frühjahr 2020 wechselte Apple bekanntlich das Betriebssystem des HomePod von audioOS zu tvOS und scheint diesen nun so langsam zu öffnen. Oder anders ausgedrückt: Cupertino scheint die Beschneidung des HomePod auf das eigene Öko-System weitestgehend aufgegeben zu haben.

Zeitnahe wird der HomePod direkte Unterstützung für Drittanbieter wie Spotify, Tidal, Deezer und eventuell Amazon Music bekommen, so stand es auf einer der Präsentationsfolien.

Apple wird dies durch entsprechende Updates und einer neuen API oder eines neuen Framework realisieren. Ob es dabei bei einem App-Update bleibt oder wir tvOS 14 abwarten müssen, ist indes noch nicht eindeutig klar.

 

tvOS 14

Auch wenn die Neuerungen bei tvOS 14 nicht groß erscheinen, sind die einen zweiten Blick wert.

Über die Multi-User-Funktion habe ich ja schon etwas im Recap geschrieben. Apple will hier einen Schritt weitergehen und die Benutzung von mehreren Apple ID´s ermöglichen. Darüber hinaus soll tvOS 14 nun auch mehr Third-Party-Game-Controller wie den Xbox Elite Series-2-Controller sowie nahtloses Gaming bei Apple Arcade unterstützen.

Man kann nur mutmaßen, was Apple zu dieser Entscheidung bewogen hat. Die Ankündigung dürfte aber als unmittelbare Maßnahme auf die jüngst eingeleitete Untersuchung der EU-Wettbewerbskommission gelten – die das Ergebnis einer formellen Beschwerde von Spotify ist.

 

watchOS 7

Die Änderungen in watchOS 7 sind in meinem Recap ebenfalls sehr ausführlich nachzulesen; weshalb es an dieser Stelle nichts Neues geben wird. Eine Premiere ist hingegen allerdings, dass watchOS 7 als allererste Version von watchOS 7 ebenfalls eine Public Beta im Laufe der kommenden Wochen anbieten wird.

Wenn Du also interessiert bist, kannst Du dich im Public Beta-Programm von Apple registrieren und nach Freigabe die Beta von watchOS 7 herunterladen – was im Anblick auf ein Feature nämlich keine schlechte Idee ist.

Normalerweise rate ich eher von Betas auf Daily Drivern ab aber in diesem Fall mache ich eine Ausnahme. Grund dafür ist die neuen Funktion „Hände waschen“. Die im Kern richtig gute Idee, die es wohl nur aufgrund von COVID-19 gibt, soll erst im Herbst mit dem Release von watchOS 7 kommen. Dabei könnte es fast schon zu spät sein und es bleibt unverständlich, wieso Apple dies nicht mit einem kleinen Update schon jetzt zur Verfügung stellt.

 

macOS 11.0 Big Sur

Wer sich gestern die Keynote aufmerksam angeschaut hat, dürfte bei macOS ein kleines Comeback bemerkt haben. Apple hat nämlich nicht nur die Optik des Betriebssystem neu designed sondern auch Hand an die Icons angelegt. Diese sind nicht nur etwas transparanter sondern gehen wieder etwas mehr in die Richtung des Skeuomorphismus was in der Kombination mit dem Flatdesign richtig gelungen finde

Die Öffnung des HomePods für andere Musikdienste war längst überfällig, könnte aber fast schon zu spät sein. Auch das Festlegen andere Apps als Standard-App ist schon seit langem ein Thema. Apple tut sich hier erkennbar sehr schwer damit, anders ist die Reglementierung auf Browser und Mail nicht zu argumentieren. Trotzdem sind das Dinge auf die ich mich freue.

 

Auf was freut ihr Euch den am Meisten? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5,00

 

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: