Neue Produkte bei Sonos: Ab sofort auch mit Dolby Atmos


Handydealer24
Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag meinem Blog,

 

Nachdem Sonos bisher in 2020 eher durch katastrophale PR aufgefallen ist, will man den Fokus ab sofort wieder auf die Hardware legen. Dementsprechend hat man heute neue Produkte und neue Software vorgestellt. Hier gibt es einen Überblick:

 

Sonos Arc – neue Soundbar

Da das bisherige Topmodell, die Sonos Playbar in die Jahre gekommen ist, war hier im Vorfeld über einen Nachfolger spekuliert worden. Diesen bietet Sonos mit der Sonos Arc nun an.

Mit den Maßen (87 x 1.141,7 x 115,7 mm) soll sie Fernseher ab 49″ oder größer geeignet sein. Optisch lehnt sie sich durch das Lautsprechergitter an portablen Sonos Move an und verfügt über eine 270°-Abstrahlung – dadurch soll die Sonos Arc endlich Dolby Atmos beherrschen. Hierzu kommen für den Sound im Inneren elf digitale Verstärker, acht Tieftöner, drei Hochtöner und vier Fernfeld-Mikrofone zum Einsatz. Zur Kalibrierung setzt man auf sein patentiertes Trueplay-System welches sich allerdings nur mit iOS-Geräten einrichten lässt. Nachfolgend einmal das offizielle Statement von Sonos zur neuen Soundbar:

„Das Zuhause spielt in unserem Leben derzeit eine wichtigere Rolle als jemals zuvor. Es war schon immer unser Ziel, dass sich unsere Kunden mit dem großartigen Sound von Sonos Produkten einzigartige Momente erschaffen und sich zuhause so wohl wie möglich fühlen. Die Arc bringt auf noch nie dagewesene Art und Weise den Sound unserer Lieblingssendungen und -künstler direkt zu uns nach Hause“, so Patrick Spence, CEO von Sonos. „Wir möchten, dass unsere Nutzer mühelos das beste Streaming von Video und Musik erleben, das heutzutage möglich ist. Die Arc zeigt deutlich, dass Sonos die Kombination aus großartigem Sound und hochwertigem Design perfektioniert hat. Sie ist eine Soundbar, die ihresgleichen sucht.“

Die übrige Ausstattung ist mit Amazon Alexa, Google Assistant, Apple AirPlay 2, WLAN (nur 2,4 GHz!) und auf der Oberseite eine Touch-Steuereinheit auf Augenhöhe mit der kleineren Sonos Beam. Natürlich lässt sich die Sonos Arc mit anderen Sonos-Lautsprechern koppen, hierzu müssen diese aber wie die Soundbar mit der neuen Software Sonos S2 zu steuern sein.

Preislich geht es mit 899,00€ UVP gewohnt üppig zur Sache, Auslieferung ist ab dem 10. Juni vorgesehen. Vorbestellen lässt sich die Soundbar natürlich ab heute exklusiv bei Sonos.

 

Sonos Five löst den Sonos Play:5 2nd Generation ab

Ebenfalls neu ist der Sonos Five wobei dies nur für die Innereien stimmt. Optisch zum Vorgänger identisch hat man lediglich den verbauten Chip aufgewertet um entsprechende Leistungsreserven für die neue Software Sonos S2 zu haben.

Klanglich hat sich nichts verändert, nach wie vor verbaut Sonos sechs digitalen Verstärkern, drei Hochtönern und drei Mitteltönern. Abgerundet wird dies durch AirPlay 2, einem AUX-In-Anschluss, 1x Ethernet sowie WLAN mit 2,4 GHz.

Bildschirmfoto 372

 

Preislich bleibt es mit 579,00€ UVP ebenfalls identisch, auch hier ist die Auslieferung ab dem 10. Juni vorgesehen. Als Farboption stehen dabei Schwarz und Weiß zur Auswahl.

 

Sonos Sub zum 3.

Last but not least hat Sonos auch einen neuen Subwoofer vorgestellt. Analog zum neuen Sonos Five sind es hier die inneren Werte, an die man Hand angelegt an.

Zwei digitale Verstärker und zwei Force Cancelling Treiber sollen für den typisch knackigen und druckvollen Bass sorgen der sich zudem mit der integrierten TruePlay-Funktion automatisch an den Raum anpassen soll.

Bildschirmfoto 367

Wird der Subwoofer mit anderen Sonos-Lautsprechern gekoppelt, gibt es im Hintergrund eine automatische Audio-Kalibrierung um den bestmöglichen Klang erzielen zu können. Angeschlossen wird der neue Sonos Sub 3. Generation über WLAN 2,4 GHz (hier will Sonos die Leistung verbessert haben) oder über den Ethernet-Port

Preislich liegt äußerlich unveränderte Subwoofer, der in Schwarz oder Weiß als Hochglanzklavierlack erhältlich ist, bei 799,00€ UVP.

 

Sonos S2 – neue Software/App

Wie zu erwarten war stellt der Hersteller mit Sonos S2 noch eine neue Software bzw. App vor. Der Vollständigkeit halber sei noch einmal erwähnt, dass alle drei neu vorgestellten Produkte von heute mit der neuen Software ab Werk ausgeliefert werden.

Das ist insofern wichtig zu wissen, als dass diese nicht mit bereits vorhandenen älteren Lautsprechern wie dem Play:1 erste Generation gekoppelt werden können – S2 und S1 sind nicht untereinander kompatibel. Will man die nicht wegschmeißen muss man diese Lautsprecher in ein separates Netzwerk zusammenfassen und mit der S1 Controller-App separat steuern, man hat dann aber natürlich zwei Apps auf dem iPhone. Immerhin gibt es dafür nich Sicherheitspatches, auf neue Funktionen muss man aber verzichten.

Die neue Sonos S2-App war wohl deswegen notwendig, da man tiefergehende Veränderungen hinsichtlich der Software-Architektur vornehmen musste. Dafür gibt es aber mit der neuen Soundbar Sonos Arc mit Dolby Atmos auch ein neues Tonformat.

Werdet Ihr euch die neue Sonos Arc kaufen? Was sagt Ihr zu der neuen Software Sonos S2? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: