Neue AirPods und ein neuer Mac? Neue Leaks aufgetaucht


Handydealer24
Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Trotz oder gerade wegen COVID-19 ist Apple dieses Jahr fleißig wie lange nicht mehr, was die eigene Hardware angeht. Neben dem neuen iPhone SE 2020, dem neuen iPad Pro 2020, dem MacBook Air 2020 und dem MacBook Pro 13 2020 gibt es eigentlich nur noch eine Produkt-Sparte aus dem Mac-Segment welches bisher nicht aktualisiert wurde.

Neuer iMac ready to ship?

Somit ist die iMac-Sparte die einzig verbliebende Produktpalette hinsichtlich des Mac, die dieses Jahr noch kein Update erfahren hat. Dies könnte sich allerdings laut Jon Prosser demnächst ändern. Der Leaker, der in der Vergangenheit schon das iPhone SE, das iPad Pro usw. korrekt voraus gesagt hatte, gab gestern dazu auf seinem Twitterfeed neue Informationen preis:

Er gibt zwar keine genauen Spezifikation bekannt, sagt aber, dass die neuen Modelle „ready to ship“ seien und somit jederzeit von Apple angekündigt werden können. So soll der Konzern aus Cupertino speziell bei dem kleineren iMac 21,5″ ein Redesign planen und dank schmalerer Displayränder die Displaydiagonale auf 23,5″ strecken – dies würde für eine Bekanntgabe rund um die WWDC 2020 sprechen.

Sollte hingegen nur der Prozessor aufgefrischt werden (ein sogenanntes Speedbump), dann wäre eine Pressemitteilung auch noch im Laufe des Mai denkbar. Wie dem auch sei, das letzte Update stammt aus dem Frühjahr 2019 und somit wäre der iMac eigentlich an der Reihe.

Neue AirPods stehen ebenfalls kurz vor der Auslieferung

Im selben Tweet spricht Prosser übrigens auch von neuen AirPods, ohne allerdings die genauen Spezifikationen zu kennen, die ebenfalls „ready to ship“ sind. Ob es sich hierbei um die ominösen AirPods Lite oder um ein Over-Ear-Modell handelt wird wohl erst mit der Produktankündigung von Apple klar. Die zwischendurch gehandelten „AirPods X“ mit Fokus für Sportler sind das aller Wahrscheinlichkeit nicht, da die neuen Powerbeats Pro 2 wohl ebenfalls kurz vor dem Verkaufsstart stehen.

AirTags – Apple´s eigene Bluetooth-Tiles

Seit Anbeginn von iOS 13 halten sich die AirTages, die Bluetooth-Schlüsselfinder von Apple, hartnäckig in den Gerüchten. Dies geschah nicht zuletzt durch zutage geförderte Code-Schnipsel von iOS 13.2 und iOS 13.4 – doch passiert ist bisher nichts. Laut Prosser soll sich das aber im Juni zur WWDC 2020 ändern: Hier will Apple laut dem Leaker erste Ankündigungen zu dem neuen Produkt vornehmen.

Unbekannt ist, ob sich die Markteinführung aufgrund technischer Probleme verschob oder ob Apple ohnehin nie einen früheren Start ins Auge gefasst hatte. Google zeigt aber mit seiner Tiles-Serie (die ich selbst in Benutzung habe), dass es dafür einen Markt mit durchaus großem Potenzial gibt. Ein Potenzial, welches sich auch Apple ungern entgehen lassen dürfte, zumal das aktuelle iPhone 11-Line-Up durch den U1 Ultrabreitband-Chip schon die entsprechenden Hardwarevoraussetzungen für die AirTags hat.

Was meint Ihr zu den Gerüchten? Immerhin hat Prosser zurzeit eine so beängstigend hohe Trefferquote das er auch einfach direkt in der PR-Abteilung von Apple arbeiten könnte. Auf jeden Fall scheint Apple darüber nicht sehr amüsiert zu sein denn der offizielle Twitter-Account von Phil Schiller hat ihn gleich mal blockiert.

Bildschirmfoto 370

Neue AirPods wären für mich nicht so wichtig, die ominösen AirTags würden mich aber auf jeden Fall reizen. Schreibt mir Eure Meinung als Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

€5,00

 

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: