Die Telekom begrüßt 2020 mit einem Geschenk

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Neues Jahr, altbekannte Geschenke – so dachte sich das zumindest die Telekom um seine Kunden in 2020 angemessen zu begrüßen. Denn auch im Januar konnt Ihr, je nach Tarif, ein Gratris-Datenvolumen bin bis zu 1 GB extra abstauben

Wie Ihr zum Gratisvolumen kommt, erkläre ich Euch nachfolgend und ist ganz einfach: Die „MeinMagenta“-App muss auf Eurem iPhone oder Android-Smartphone installiert sein. Selbstverständlich müsst Ihr euch auch mit euren Login-Daten eingeloggt haben. Nun öffnet Ihr dazu die „MeinMagenta“-App und tippt auf den Button „Ihr Geschenk ansehen“.

FAB350F5-33E9-4CB4-8EEF-1FFF35B3E937_1_201_a.jpeg

Im Anschluss daran öffnet sich eine neue Ansicht mit dem Button „jetzt gratis aktivieren“ welchen Ihr ebenfalls antippt.

E21BEE59-5094-41FC-85D2-E317D62C4D18_1_201_a.jpeg

Zum Abschluss öffnet sich eine Bestätigungsseite und Ihr bekommt zusätzlich noch eine SMS als zusätzliche Bestätigung von der Telekom zugesandt.

fullsizeoutput_133f.jpeg

Nun surft Ihr mit dem Gratis-Datenvolumen. Nach Verbrauch dessen wechselt Ihr wieder automatisch in das in Eurem Tarif inkludierte Datenvolumen zurück.

Das Geschenk lässt sich mit allen Privatkundentarifen im Vetragsbereich als auch für Prepaidkunden nutzen. Die, leider übliche, Ausnahme bilden die Geschäftskundentarife. Gleiches gilt leider auch für die FamilyCards der Telekom da diese hat mit einem ordentlichen Rabatt der monatlichen Grundgebühr versehen sind.

Wie üblich an dieser Stelle der Hinweis, dass die Telekom per se nirgends zu dieser Aktion verpflichtet ist. Gleichwohl finde ich das eine nette Sache und und die bis zu 1GB gratis genügen mir, trotz 48GB Inklusivvolumen, als Aufmerksamkeit vollkommen. Wir sollten uns also alle etwas mehr über solche Gefälligkeiten freuen. Das ist doch auch ein guter Vorsatz für das Jahr 2020, oder 😉

 

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: