MacBook Pro 13 mit M1 soll ersatzlos gestrichen werden und einem größeren Modell Platz machen

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Hört man sich in der Apple-Fangemeinde um, so scheint es für dieses Jahr nur ein Thema zu geben: Die Vorstellung einer Mixed-Reality-Brille und den damit verbundenen usecases. Doch auch beim Mac dürfen wir dieses Jahr einige Veränderungen erwarten. So soll der Konzern das erst seit November 2020 verfügbare MacBook Pro mit M1 zugunsten eines leicht größeren Modells ersatzlos streichen.

Modell wird ersatzlos gestrichen…..

Das MacBook Pro mit M1 wurde von Apple zusammen mit dem MacBook Air 2020 mit M1 im November 2020 vorgestellt und markierte den Auftakt zum Umstieg auf die neue ARM-Architektur. Auch wenn sich der Konzern beharrlich über die einzelnen Verkaufszahlen der jeweiligen Bauhreihen ausschweigt, dürfte mit Blick ins Netz das MacBook Air doch deutlich beliebter gewesen sein – zumal es im Straßenpreis bedeutend günstiger ist. Wohl auch aus diesem Grund überlegt der Konzern laut dem Leaker DylanDKT, das Modell ersatzlos zu streichen:

….stattdessen soll ein MacBook Pro mit 14″ und dem M2 als Nachfolger kommen

Vor allem im letzten Jahr erwiesen sich seine Vorhersagen als erstaunlich genau, weshalb man hier hellhörig sein sollte. Dem Leaker zufolge soll Apple anstelle des aktuellen MacBook Pro mit 13,3″ Displaydiagonale ein MacBook Pro 14″ mit dem M2 als Einstieg in die Pro-Serie ins Auge fassen. Das neue Modell soll das bekannte Design des MacBook Pro 2021 übernehmen und zudem mit dem M2 ausgestattet werden. Dieser dürfte (und muss) unter der Leistung des M1 Pro/M1 Max liegen, könnte aber im Bereich der GPU entscheidend verbessert werden. Denkbare wäre es, hier den Anschluss zweier externer Monitore zu ermöglichen.

Das neue Einstiegsmodell der Pro-Serie soll zudem alle Ports des MacBook Pro 2021 übernehmen: Neben USB-C würde das auch den SD-Kartensteckplatz sowie die HDMI-Schnittstelle und MagSafe 3 bedeuten.

Es dürfte teurer werden

Ein neues Design und einen besseren Chip mitsamt den neuen Funktionstasten dürfte es aber nicht zum bisheriogen Preis liegen. Das MacBook Pro 13″ mit M1 und Touchbar geht bei Apple ab 1449,00€. los. Der Leaker sagt, dass Apple das neue Modell mit einer Preiserhöhung auf den Markt bringen wird. Der Startpreis könnte hier bei 1699,00€ liegen und der Abstand zum deutlich leistungsstärkeren MacBook Pro 2021 wäre immer noch ebenso deutlich. Hier beginnen die Listenpreise bei Apple bei 2249,00€

Neue Hinweise zum iPad 10. Generation

Kurz vor dem Jahreswechsel frischte Apple das Einstiges-iPad auf, welches schlicht iPad 9. Generation genannt wird. Laut DylanDKT habe Apple aber schon konkrete Pläne für den Nachfolger und die lesen sich nicht schlecht. Das neue Modell ist für Ende 2022 geplant, soll ebenfalls mit 5G ausgestattet sein, Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.0 sowie den A14 bieten

Die Displaydiagonale bleibt mit 10,2″ identisch und auch der Lightning-Anschluss wird verbaut. Dies soll innerhalb der iPad-Sparte allerdings zum letzten Mal geschehen. Alle anderen Baureihen sind bereits auf USB-C umgestellt.

Was sagt Ihr dazu? Wäre ein MacBook Pro mit M2 für Euch ein guter Kompromiss mit Blick auf die Preise des macBook Pro 14″ und dem M1 Pro? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: