iOS 15 verbreitet sich schlechter als erwartet – Sicherheitsupdate auf iOS 14 gestoppt

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Wenn der iPhone-Konzern im Herbst des Jahres das neue iOS offiziell zum Download bereitstellt, sind die Umstiegsraten eigentlich immer recht positiv und Apple verweist mit Stolz auf diese. Im Zyklus von iOS 15 sehen die Zahlen aber nicht mehr ganz so hervorragend aus, was Apple zusätzlich zu einer Kurskorrektur bewegt.

Sponsored Post

Dieser Blog von Surfshark gesponsert. Surfshark ist ein leistungsstarker VPN, der sich auf mehreren Geräten gleichzeitig nutzen lässt und dabei einige Komfortfunktionen anbietet. Als Teil der exklusiven Partnerschaft kann ich Euch folgenden Deal anbieten: 

-> Surfshark mit 81% Preisnachlass sichern

iOS 15 liegt deutlich hinter iOS 14 zurück

Traditionell gibt Apple die Updatestatistiken, wie viele User auf das aktuelle iOS umgestiegen sind, immer zum Ende des jeweiligen Jahres über seine Entwickler-Webseite bekannt. Doch mit iOS 15 ließ sich der Konzern einen Monat länger Zeit, was das Ergebnis umso enttäuschender macht. Auf den iPhone-Modellgenerationen der letzten vier Jahre kommt iOS 15 lediglich auf einen Anteil von 72%. Nimmt man die drei vorherigen Modellgenerationen (iPhone 8, iPhone 7 und iPhone 6s) dazu, liegt der Wert sogar bei lediglich 63% – iOS 14 kam bei einer Veröffentlichung der Zahlen um einen Monat früher auf einen Wert 81%. Fairerweise muss man aber auch sagen, dass die Widgets mit iOS 14 eingeführt wurden und für viele der Hauptgrund für einen Umstieg von iOS 13 waren. Mit Blick auf iPadOS 15 ist dies aber nur bedingt erklärbar.

iPadOS ist noch dramatischer

Beim iPad zeigt sich dieser Einbruch noch dramatischer. Apple zufolge laufen hier aktuell lediglich 57 Prozent aller Geräte aus den letzten vier Jahren und nur 49 Prozent aller Geräte auf dem Markt unter iOS 15, während dies unter iOS 14 noch 75 beziehungsweise 61 Prozent waren. Die sogenannten Widgets können aber nicht der alleinige Grund sein. Zwar gab es diese auch mit iPadOS 14, doch erst mit iPadOS 15 lassen sich die Widgets auch frei auf dem Homescreen platzieren. Was ist also der Grund für die Zurückhaltung?

Sicherheitsupdates deshalb wieder gestrichen?

Was im Zuge des vor zwei Tagen veröffentlichten Update auf iOS 15.2.1 etwas unterging, könnte jedoch direkt mit den oben genannten Zahlen zusammenhängen. Wer nämlich nicht unter iOS 14.8.1 unterwegs ist, bekam wider Erwarten kein Sicherheitsupdate angezeigt. Um die Lücke in HomeKit also zu schließen, hier berichtet, musste man also direkt auf iOS 15.2.1 aktualisieren. Diese Ankündigung, für den direkten Vorgänger von iOS 15 weiterhin Sicherheitspatches anzubieten, wurde auf der letzten WWDC21 gemacht und ist somit noch nicht allzu lange her. Doch offenkundig hat man nun einen Rückzieher gemacht und ist zu seiner üblichen Vorgehensweise zurückgekehrt.

Dabei scheint es sich keinesfalls um ein Versehen zu handeln: Nutzer, die bisher auf iOS 14.8 oder früheren Versionen von iOS 14 unterwegs waren, bekamen bisher immer die Option, das Sicherheitsupdate auf iOS 14.8.1 einzuspielen – diese Option ist nicht mehr verfügbar.

Was sagt Ihr dazu? Wie zufrieden seid Ihr mit iOS 15? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: