FTC klagt gegen die Übernahme von ARM durch Nvidia

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Einer der spektakulärsten Deals des vergangenen Jahres war die angekündigte Übernahmen der ARM-Holding durch Nvidia für satte 40 Milliarden US-Dollar. Nur zum Vergleich: 2016 hatte Softbank für ARM „lediglich“ 32 Milliarden US-Dollar gezahlt. Doch in der Zwischenzeit hat sich Apple für den Mac von Intel losgelöst und ist auch dort auf ARM umgestiegen. Dementsprechend verwunderte es auch nicht, dass der iPhone-Konzern zu Anfang lose Gespräche einer Übernahme führte, diese jedoch schnell wieder verwarf.

Apple gründete ARM einst mit

Über die Übernahmepläne bezüglich ARM habe ich hier berichtet, doch wir werfen kurz einen Blick in die Vergangenheit. Denn ARM gehörte einst zu den Mitbegründern von Advanced RISC Machines Ltd. Gemeinsam mit mit Acorn Computers und VLSI Technology erfolgte die Gründung 1990 in Großbritannien. In dieser zeit befand sich Apple jedoch in schweren geschäftlichen Turbulenzen und musste sich schlussendlich von den Anteilen trennen, um frisches Geld in die Kassen zu spülen – heute fast undenkbar.

30 jahre später hätte Apple ARM quasi aus der Portokasse bezahlen können, winkte jedoch schnell ab. Der Grund ist simpel: Man befürchtete diverse Klagen bezüglich eines Monopols, was darin münden könnte, Lizenznehmern bedingungslos Zugriff auf die Technologie zu ermöglichen. Nvidia bedankte sich und schnappe sich ARM, doch ganz so einfach ist es dann doch nicht.

FTC reicht Klage ein und will die Übernahme verhindern

Schon während der Übernahmegespräche gab es diverse Bedenken aus der Technologiebranche, die schlussendlich sogar in eine offizielle Beschwerde von Qualcomm mündeten, hier berichtet. Dem schließt sich die FTC nun an und geht sogar noch einen Schritt weiter. Nach eingehender Überprüfung befindet die FTC nun, dass durch die Übernahme von ARM Nvidia zuviel Marktmacht bündelt und will nun gegen diese Übernahme klagen. Konkret geht es dabei um diese Wettbewerbsfelder:

  • Systeme für Kraftfahrzeuge, vor allem im Bereich computer-gestützter Fahrfunktionen
  • DPU SmartNICs für vielerlei Netzwerkprodukte in Datenzentren
  • ARM-Chips im Bereich Cloud-Computing, denn die hohe Effizienz der entsprechenden Prozessoren machen sie zunehmend zur ersten Wahl zahlreicher Anbieter

Zu großes Monopol für Nvidia?

Zusätzlich befürchtet die FTC, dass Nvidia ein zu großes Monopol bekommt und dadurch repressiv gegenüber Lizenznehmern auftreten könnte – vor allem, wenn es sich um direkte Konkurrenten von Nvidia handelt. Apple oder AMD wären dann beispielsweise gezwungen, konkrete Geschäftsabsichten mit Nvidia zu teilen. Aktuell ist ARM nur eine Holding, die nicht aktiv im selben Geschäftsfeld, namentlich der Entwicklung von Chips, tätig ist. Die vollständige Ankündigung der FTC lässt sich in der offiziellen Pressemitteilung nachlesen. 

Was sagt Ihr dazu? Vor allem mit Blick auf den M1 Max und M1 Pro, denn hier dürften andere PC-Hersteller mit Blick auf die Leistung ebenfalls einen Wechsel auf die ARM-Architektur ins Auge fassen. Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: