Laut Kuo: Erstes AR-Headset von Apple soll 2022 auf den Markt kommen und zwei „Besonderheiten“ bieten

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Alle Technologieunternehmen sind auf der Suche nach dem nächsten großen Wurf, dabei scheint sich AR klarer Favorit herauszukristallisieren. Hier hat sich Apple vor allem klar positioniert und soll daran arbeiten, bis 2032 rund eine Milliarde AR-Devices an den Mann/ die Frau zu bringen.

Erstes AR-Headset soll kommendes Jahr an den Start gehen

Der Analyst Kuo geht davon aus, dass AR bis Ende dieser Dekade das iPhone als Hauptumsatzträger abgelöst hat. Demzufolge müsste der Konzern aber so langsam das erste Modell auf den Markt bringen und laut ihm soll das bereits 2022 passieren.

Rechenleistung wie ein Mac

Laut Kuo wird das AR-Headset von Apple einen Prozessor „mit der gleichen Rechenleistung wie der Mac“ haben, und sein Chipdesign wird der bedeutendste Unterschied zwischen dem Apple AR-Headset und seinen Konkurrenten sein. Der Analyst schreibt:

„Es verfügt über Rechenleistung auf Mac-Ebene (PC-Ebene), (2) es kann unabhängig arbeiten, ohne sich auf einen Mac (PC) oder ein iPhone (Telefon) verlassen zu müssen, und (3) es unterstützt eine umfassende Palette von Anwendungen und nicht bestimmte Anwendungen.“

Kuo in einer Investorennotiz

Apple soll zwei 4k-Micro-OLED-Displays von Sony verbauen und benötigt dementsprechend viel Rechenleistung. Die soll von einem Derivat des M1 kommen und würde eine identische Rechenleistung wie das MacBook Air mit M1 bieten. Zusätzlich soll noch ein zweiter Rechenchip zum Einsatz kommen, welcher für die Verarbeitung der sensorbezogenen Daten verantwortlich sein soll.

Soll ohne iPhone funktionieren

Das ist eine überraschende Wendung, denn das AR-Heardset soll ohne das iPhone funktionieren. Angesichts der oben skizzierten Rechenleistung absolut vorstellbar. Doch welche Mehrwerte können die AR-Glasses ohne Anbindung an das iPhone anbieten? Genau hier sind sich die diversen Analysten uneinig und es wird noch einige Zeit vergehen, bis sich das Ganze präzisiert. Abschließend dazu dürfte es eher Ende 2022 werden, falls Apple diesbezüglich ein Device vorstellen will

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: