Achtung bei der Installation von macOS 12 Monterey: Bestimmte Funktionen nicht auf allen unterstützen Macs verfügbar

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Heute Abend ist es endlich soweit: macOS 12 Monterey wird offiziell zum Download bereitgestellt. Dies kündigte das Unternehmen am vergangenen Montag auf seinem „Unleashed“-Event an. Dieses Jahr gilt es aber etwas Neues zu beachten: Neue Funktionen sind noch abhängiger von der Hardware, dies kennen wir ja schon vom iPhone.

Zunächst die To-Do-Liste abarbeiten

Bevor es an das eigentliche Installieren des Update geht, sind vorher ein paar Hausaufgaben zu erledigen. Zunächst einmal gilt es zu schauen, ob der Mac überhaupt mit macOS 12 Monterey kompatibel ist. Eine Kompatibilitätsliste findest Du hier. Anschließend solltest Du überprüfen, ob Du genügend freien Speicher, mindestens 35 GB, auf deiner Festplatte, hast. Last but not least solltet Ihr vor der Installation von macOS 12 Monterey unbedingt ein vollständiges Backup des Mac anlegen, bei der Installation kann immer etwas schiefgehen und in vergangenen Jahren hatte der erste Release der neuen Version von macOS immer mit seinen Wehwechen zu kämpfen

Diese Funktionen sind nur für Apple Silicon verfügbar

Ich hatte dazu schon einmal einen separaten Artikel verfasst, diesen findest Du hier. Trotzdem gebe ich Euch hier noch einmal eine kompakte Übersicht dazu, welche Funktionen von Apple auf den M1, den M1 Pro oder den M1 Max begrenzt sind:

  • Portrait-Modus auf FaceTime: Nur M1-Macs unter macOS Monterey können den Hintergrund eines Videoanrufs mit FaceTime verwischen.
  • Live-Text in Fotos: Gibt Benutzern die Möglichkeit, mit Text in Fotos zu interagieren, wie Kopieren und Einfügen, Nachschlagen und Übersetzen. Live-Text funktioniert in Fotos, Screenshot, Quick Look und Safari.
  • Karten: Interaktiver Globus und detaillierte neue Stadterfahrungen werden nur in den M1-Macs mit macOS Monterey verfügbar sein. Mit diesen beiden Funktionen können Benutzer mit einem 3D-Globus interagieren und Städte wie San Francisco, Los Angeles, New York und London mit Details für Höhen, Straßen, Bäume, Gebäude, Wahrzeichen und mehr erkunden.
  • Objektaufnahme: Mit macOS Monterey können Benutzer eine Reihe von 2D-Bildern in ein fotorealistisches 3D-Objekt verwandeln, das mit der Leistung des Mac in nur wenigen Minuten für AR optimiert ist.
  • Siri: Neuronale Text-zu-Sprache-Stimme in mehr Sprachen ist nur für die M1-Macs verfügbar. Mit macOS Monterey wird diese Funktion in mehr Sprachen verfügbar sein: Schwedisch (Schweden), Dänisch (Dänemark), Norwegisch (Norwegen) und Finnisch (Finnland).
  • Diktat auf dem Gerät: Das Tastaturdiktat trägt zum Schutz der Privatsphäre des Benutzers bei, indem alle Verarbeitungen vollständig offline durchgeführt werden. Mit macOS Monterey können Benutzer Texte beliebiger Länge ohne Timeout diktieren.

Diese Funktionen kommen später

Analog zu iOS werden aber einige Funktion heute Abend zum Major-Release von macOS 12 Monterey nicht verfügbar sein. Dazu zählen diese Funktionen:

  • SharePlay in FaceTime,
  • Universal Control,
  • Erinnerungen zu Fotos hinzufügen
  • Hochformatmodus, Rasteransicht, Audiomodi, FaceTime-Links in FaceTime
  • Mit Ihnen geteilt und Fotosammlungen in Nachrichten
  • Registerkartengruppen, Intelligente Tracking-Prävention in Safari
  • Fokus
  • Verbesserungen bei Benachrichtigungen, einschließlich zeitempfindlicher Benachrichtigungen
  • Tags und andere Verbesserungen in Notizen
  • Kurze Notiz
  • AirPlay auf Mac
  • Live-Text
  • Shortcuts
  • Verbesserungen in Karten
  • Meine E-Mail ausblenden und Datenschutz für E-Mails
  • HomeKit Sicheres Video
  • Verbesserungen der Zugänglichkeit
  • Digital Legacy-Programm und Kontakte zur Kontowiederherstellung
  • Objektaufnahme
  • Verbesserungen der Bücher
  • Erweiterte Sprachunterstützung
  • Verbesserungen im Game Center
  • Niedriger Strommodus
  • Löschen Sie alle Inhalte und Einstellungen (nur Intel T2-Macs und M1/Pro/Max-Modelle)
  • Bereich Passwörter
  • Tags in Erinnerungen
  • Tipps
  • Übersetzung systemweit verfügbar.

Scheinbar hat die fünfmonatige Testphase immer noch nicht ausgereicht, um alle neuen Funktionen von macOS 12 Monterey zur Serienreife zu bringen. Daran anschließend will ich einen Satz noch einmal wiederholen: Apple sollte sich gut überlegen, ob es wirklich jedes einzelne Jahr ein neues macOS braucht oder ob nicht ein zweijähriger Rhythmus die bessere Option ist

Hinweis zu AirPlay

AirPlay ist auf älteren Macs verfügbar, die von Monterey unterstützt werden, aber in geringerer Qualität: Apple erklärt, dass Mac-Modelle Inhalte mit einer niedrigeren Auflösung für unterstützte Mac-Modelle freigeben können, wenn „AirPlay zulassen für“ in den Freigabeeinstellungen auf „Jeder“ oder „Jeder im selben Netzwerk“ eingestellt ist.“

Wer von Euch wird denn heute Abend gleich direkt updaten? Und wer von Euch wird erst einmal abwarten? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Ein Kommentar zu „Achtung bei der Installation von macOS 12 Monterey: Bestimmte Funktionen nicht auf allen unterstützen Macs verfügbar

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: