Kurz gelacht: Intel will Apple als CPU-Kunde zurückgewinnen

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Jahrelang herrschte bei Apple im Bezug auf den Mac echter Stillstand, was an Intel lag. Mehrfach mussten Aktualisierungen für das MacBook pro verschoben werden, weil Intel nicht liefern konnte. Wenn der Chip-Hersteller dann doch mal Chips nach Cupertino schickte, waren die so voller Fehler, dass das QM von Apple hier Extrastunde um Extrastunde investieren musste. Parallel dazu erzielte der iPhone-Konzern mit seinen hauseigenen A-Chips immer neue Rekorde. Das führte in Summe dazu, dass Apple seit vergangenen Herbst nun in seinem Mac auf Apple Silicon setzt. Intel scheint dies aber nicht überwunden zu haben.

Intel will wieder an Apple liefern

In einer neuen Folge von Axios auf HBO stand der CEO von Intel, Pat Gelsinger, Rede und Antwort, um mit Korrespondentin Ina Fried verschiedene Themen zu besprechen – darunter Apples Übergang zu seinen eigenen maßgeschneiderten Siliziumchips in seiner gesamten Mac-Reihe. Fried fragte Gelsinger dabei konkret, ob Intel sich von der Idee als Chiplieferant für Apple endgültig verabschiedet hätte. Die Antwort darauf ist überraschend:

Ich gebe nie die Idee auf, dass etwas nicht auf Intel-Chips läuft. Und, weißt du, hey, weißt du, unsere Stolpersteine, weißt du, Apple hat beschlossen, dass sie selbst einen besseren Chip machen könnten, als wir es könnten. Und, weißt du, sie haben ziemlich gute Arbeit geleistet. Was ich also tun muss, ist, einen besseren Chip zu schaffen, als sie selbst tun können. Ich hoffe, diesen Teil ihres Geschäfts sowie viele andere Geschäftsbereiche im Laufe der Zeit zurückzugewinnen. Und in der Zwischenzeit muss ich sicherstellen, dass unsere Produkte besser sind als ihre, dass mein Ökosystem offener und lebendiger ist als ihres, und wir schaffen überzeugenderen Grund für Entwickler und Benutzer, auf Intel-basierten Produkten zu landen. Also werde ich hart kämpfen, um Tims Geschäft in diesem Bereich zu gewinnen.

Gelsinger

Großer Nachholbedarf bei Intel

Zunächst einmal muss man festhalten, dass Gelsinger auch keine große Wahl hatte, als eine solche Antwort zu geben. Apple nahm niemals die ganz großen Stückzahlen ab, war aber Premiumkunde und Technologieträger. lange Zeit kamen die neuesten Chips zuerst im Mac zum Einsatz und Apple kaufte große Mengen der margenträchtigeren i5- und i7-Prozessoren ein.

Aktuell hinkt Intel TSMC aber gewaltig hinterher. Während die AMeriakner gerade mühsam auf das 7nm-Verfahren umsteigen, nimmt das taiwanesische Unternehmen das 4-nm-Verfahren in Angriff und hat sogar erste Teststrecken zur Fertigung im 3-nm-Verfahren aufgebaut. Außerdem gilt es zu bedenken, dass so Hard- und Software noch besser miteinander kombiniert werden können. So gibt es mit dem aktuellen M1 auch eine Neural Engine, mit Intel undenkbar. Last but not leas muss man auch festhalten, dass Apple Silicon enorm energieeffizient ist und so herausragende Akkulaufzeiten ermöglicht. Es wird also nicht ausreichen, in der Fertigung einfach nur besser zu werden. Intel muss komplett bessere CPUs entwerfen

„Unleashed“-Event findet heute statt

Ergänzend dazu findet heute Abend das „Unleashed“-Event statt. Es wird allgemein erwartet, dass Apple dort neue Modelle des macBook Pro zeigt, die mit einer aufgebohrten Variante des M1X ausgestattet sein werden. Besonderen Fokus soll der Hersteller dabei auf die Grafikleistung legen. Wenn wir vom M1 und dessen Leistung im Verglich zu den damals aktuellen Intel-Chips ausgehen, muss sich der amerikanische Chip-Hersteller warm anziehen

Was sagt Ihr dazu? Wie unwahrscheinlich bis ausgeschlossen ist es, dass Apple zu Intel zurückkehrt? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Ein Kommentar zu „Kurz gelacht: Intel will Apple als CPU-Kunde zurückgewinnen

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: