Ist das Projekt Titan nur eine tiefere Integration von CarPlay in das Auto?

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Seit Jahren geistert das Apple Car in der Szene herum, welches intern unter dem Projektnamen Titan läuft. Dafür hatte Apple in der Vergangenheit bereits diverse Spitzenmanager aus der Automobilbranche abgeworben. Doch vielleicht wird es gar kein eigenes Auto geben. Bloomberg bringt nämlich eine deutlich tiefere Integration von CarPlay ins Spiel

Soll CarPlay tiefer in das Host-Fahrzeug integriert werden?

Wie Bloomberg berichtet, soll Apple daran arbeiten, CarPlay tiefer in das Fahrzeug zu integrieren. Aktuell ist CarPlay eine Darstellungsfläche für das iPhone mit reduzierter und angepasster App-Ansicht, wodurch man telefonieren, sich iMessages von Siri vorsprechen und Musik von Spotify oder Apple Music abspielen kann. Auch die Navigation ist möglich. Darüber hinaus lassen sich aber keine relevanten Funktionen des Autos steuern. Apple möchte dies ändern und hat dazu ein Projekt namens „IronHeart“ ins Leben gerufen. Natürlich ist der Konzern darauf angewiesen, dass die Fahrzeughersteller hier mitmachen.

Was zusätzlich gesteuert werden soll

Geht es nach Apple, soll man über CarPlay bald das Infotainment-System sowie grundlegende EInstellungen des Fahrzeugs mithilfe von CarPlay ansteuern können. Dazu zählen:

  • Klimaanlage
  • Sitzheizung
  • Sitze einstellen
  • Soundsystem konfigurieren
  • Tachometer sowie Drehzahlmesser

Unklar ist jedoch, ob sich die Automobilhersteller überhaupt davon überzeugen lassen. Schließlich würden sie so ein Großteil der Kontrolle über das Armaturenbrett abgeben. Technisch gesehen ließe sich jedoch so etwas vergleichsweise einfach umsetzen: Die entsprechenden APIs sind bereits vorhanden, wenngleich Apple hier im Bezug auf Siri diese in iOS 15 stark zurückgeschraubt hat. Durch den Zugriff auf Bedienelemente und Instrumente könnte Apple CarPlay in eine Schnittstelle verwandeln, die sich über fast das gesamte Auto erstrecken könnte. Die Daten könnten auch von Apple oder Dritten verwendet werden, um neue Arten von Apps zu erstellen oder Funktionen zu bestehenden Funktionen hinzuzufügen.

Was sagt Ihr dazu? Wie zufrieden seid Ihr mit dem Bord-Infotainment-System Eures aktuellen Autos? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: