Vorsicht: Private Relay setzt StreamOn außer Kraft

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Mit iOS 15 zündet Apple nicht das Feuerwerk an neuen Funktionen, sondern konzentriert sich darauf, bestehende Funktionen sinnvoll auszubauen. Außerdem hat sich Apple auf den Datenschutz konzentriert und dabei einige interessante Neuerungen eingeführt. Eine davon ist Private Relay, doch ausgerechnet hier ist Vorsicht geboten. Warum, erkläre ich Dir hier.

Was ist StreamOn?

StreamOn wurde von der Telekom im April 2017 eingeführt und beschreibt das Zero-Rating-Angebot. Damit wird der anfallende Datenverkehr teilnehmender Partner nicht auf das im Tarif inkludierte Datenvolumen angerechnet. Das ist sowohl rechtlich im Sinne der Netzneutralität als auch beim Verbraucherschutz stark umstritten. Ersteres ist selbsterklärend, Verbraucherschützer weisen darauf hin, dass solche Angebote die Tarifpreise künstlich hochalten.

Private Relay hebelt StreamOn aus

Damit StreamOn funktioniert, identifiziert die Telekom, genauso wie Vodafone bei seinen Datenpässen, die IP-Adresse der Kunden und gleicht diese mit den IP-Adressen der teilnehmenden Partner ab. Genau hier ergibt sich das große Problem mit Private Relay: Der Dienst von Apple weist dem Traffic eine eigene IP zu, da man den Traffic über speziell dafür zwischengeschaltete Server leitet und somit funktioniert StreamOn nicht mehr. Darauf weist die Telekom auch beim Aufruf der Seite pass.telekom.de hin, wo Kunden ihren Datenverbrauch prüfen können. Dort heißt es es wie folgt:

„Sofern Sie die Seite über ein Endgerät von Apple aufrufen und Privat-Relay eingeschaltet haben, müssen Sie dies bitte (ebenfalls) deaktivieren, bevor Sie die Seite erneut aufrufen.“

Telekom

Wer also Private Relay aktiviert und StreamOn gebucht hat, sollte dringend seinen mobilen Datenverbrauch überprüfen und das Feature in iOS 15 vorerst deaktivieren. Andererseits schlägt der Datenverbrauch von Spotify, Apple Music, Netflix, Prime Video und Co voll durch.

Private Relay aktuell noch in der Beta

Die Funktion Private Relay ist einer der Geheimtipps von iOS 15 und iPadOS 15, ist aktuell aber nur als Beta verfügbar. Während der Betaphase von iOS 15 zeigten sich unerwartete Kompatibilitätsprobleme, Webseiten waren teilweise überhaupt nicht aufrufbar. Aufgrund dessen ist diese Funktion noch nicht offiziell scharfgeschaltet.

Habt Ihr das schon bemerkt? Benutzt Ihr Private Relay überhaupt? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: