Ärgerlich: Spotify saugt den Akku unter iOS 15 und iPadOS 15 leer – Ursache unbekannt

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Wer Musik streamen möchte, hat mittlerweile die Qual der Wahl. Man kann sich für Apple Muzsic entscheiden, das wäre die einfachste Lösung. Wer auch High-Res-Streaming setzen möchte, kann zudem noch Qobuz, Tidal oder Deezer auswählen. Wer auf die größtmögliche Kompatibilität setzen möchte, kommt dank Spotify Connect nicht um Spotify herum. Doch seit dem Release von iOS 15 und iPadOS 15 sorgt die App der Schweden für immer mehr Verdruss.

Teils dramatisch schlechtere Akkulaufzeit

IoS 15 ist im Großen und Ganzen ein solides Update, wenngleich es einige Unzulänglichkeiten gibt. Die sind zunächst eher aus Komfortsicht ärgerlich, doch verkraftbar. Wer allerdings Spotify intensiver nutzt, wird ein Phänomen beobachten können: Die App soll für eine deutlich schlechtere Akkulaufzeit und heiß-laufende iPhones und iPads verantwortlich sein.

Die Berichte frustrierter Benutzer stammen größtenteils von denen, die bereits auf iOS 15 und iPadOS 15 aktualisiert haben. Es gibt zwar auch vereinzelte Feedbacks zu iOS 14.7 und iOS 14.8. Die Symptome sind mannigfaltig: Manche Betroffenen vermelden eine deutlich geringere Akkulaufzeit – häufig nur knapp eine Stunde. Anderen fiel das Fehlverhalten der App an einem deutlich zu warmen oder gar heißen Gerät auf. Das lässt darauf schließen, dass ein Rechenprozess beständig Rechenzeit einfordert und so für eine massive Hitzeentwicklung sorgt – diese Abwärme kann über einen bestimmten Zeitpunkt abtransportiert werden, doch irgendwann reichen die Kühlmechanismen nicht mehr aus und das Gerät schaltet sich dann ab.

Eine deutlich verkürzte Akkulaufzeit ist das Eine, doch das andere ist das Abstürzen der App: Vor allem iPad-Nutzer klagen über häufige Abstürze der App, besonders wenn sich diese kurz im Hintergrund befindet

Spotify hat bezüglich der Gründe keine Ahnung

Der Diskussionsthread diesbezüglich auf Spotify hat eine beeindruckende Länge erreicht und die Schweden geben da einige Ratschläge: Nutzer sollten die App deinstallieren und daraufhin erneut aus dem App Store installiert. Auch sollen Betroffen die Hintergrundaktualisierung deaktivieren (zu finden in der Einstellungs-App unter „Allgemein“). Die Vorschläge sind nur so semi, die meisten Kunden sind von den genannten Problemen weiterhin betroffen sein. Daraus erschließt sich, das Spotify noch im Dunkeln tappt.

In der Beta von iOS 15 gab es diesbezüglich keinerlei Informationen, und es tauchten auch keine Fehlerberichte.  Entweder verursacht eine sehr späte Änderung von Apple die beschriebenen Fehler – oder Spotify führte eine kürzliche Anpassung durch. Wie dem auch sei, Spotify kündigte an, doch die Schweden kündigten ein baldiges Updater an.

Seid Ihr auch davon betroffen? Oder nutzt Ihr Spotify gar nicht mehr? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: