Beta von macOS 12 Monterey verrät potenzielle Bildschirmauflösungen der kommenden MacBook Pro-Modelle

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Das iPhone 13 sowie die beiden fehlenden iPad-Modelle sind offiziell vorgestellt bzw. werden seit heute an die ersten Vorbesteller ausgeliefert. Doch aufseiten der Hardware dürfen wir uns noch auf einen spannenden Herbst freuen, Strichwort MacBook Pro

Kommende Modelle des MacBook Pro bekommen wohl größere Displays

Die kommenden Modelle des MacBook pro werden mit Spannung erwartet. Einerseits soll hier mit dem M1X eine deutlich aufgebohrte Variante des aktuellen M1X zum Einsatz kommen. Zudem sollen mit HDMI sowie MagSafe und einem SD-Kartenslot schmerzlich vermisste Anschlüsse Ihr Comeback feiern, dies ist schon lange Teil der Gerüchteküche. Sozusagen als i-Tüpfelchen sollen die Displays auch größer werden. Das dies nicht aus der Luft gegriffen ist, verrät die aktuell 7. Beta von macOS 12 Monterey. Interessanterweise hat der interne Systemcode die Unterstützung für zwei neue Retina-Displayauflösungen offenbart, die möglicherweise vom neuen 14″- und 16-Zoll-MacBook Pro stammen könnten. Dies fanden die Kollegen von MacRumors heraus, die für solche Entdeckungen mittlerweile ein hervorragendes Gespür entwickelt haben. In den Einstellungen für das Display sind nun zwei neue Bildschirmauflösungen zu finden, die es so vorher noch nicht gab. Die neu hinzugefügten Auflösungen betragen 3024 x 1964 Pixel und 3456 x 2234 Pixel.

Nur zum Vergleich: Zum Vergleich: Das 13-Zoll MacBook Pro verfügt über ein Display mit einer Auflösung von 2560 x 1600, während das aktuelle 16-Zoll-Modell über ein Display von 3072 x 1920 verfügt. Damit liegt der Verdacht nahe, dass es sich hierbei um die Auflösungen für ein 14″ und 16″ MacBook pro handelt – wobei Letzteres insgesamt eine höhere ppi zu bekommen scheint.

Pixeldichte erhöht sich

Die Pixeldichte, ppi oder auch pixel per inch, beschreibt die Auflösung und die aktuellen Retina-Displays der damit ausgestatteten MacBook-Modelle haben eine Auflösung von 207 ppi. Bewahrheiten sich diese Angaben, dann steigt die Auflösung nun auf 257 ppi. Das liegt zwar immer noch deutlich unter den Werten des iPhone oder iPad, allerdings ist auch der Sehabstand deutlich größer.

Wer von Euch kann denn die neuen Modelle kaum noch erwarten? Und wer von Euch wird ein Upgrade von einem M1-MacBook machen? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: