iPhone 14: Kommt mit Punch-Hole-Kamera, 48 MP-Weitwinkelkamera und ohne Touch ID unter dem Display

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

In 97 Stunden ist es soweit und die ersten Vorbesteller des neuen iPhone 13 halten Ihr Gerät in den Händen. Schaut man sich das Gerät im Detail an, gibt es eine Summe an Verbesserungen, die jedoch Optimierungen sind. Nicht Wenige sprechen deshalb von einem inoffiziellen iPhone 12S. Das soll das neue Gerät keineswegs schmälern. Wer sich jedoch gegen einen Kauf entschieden hat, kann sich auf das iPhone 14 freuen – zumindest wenn KUo in seiner Prognose Recht behält

iPhone 14 (Pro) ohne Notch

Die Notch, erstmals mit dem iPhone X eingeführt, ist das markanteste Designmerkmal auf der Front der aktuellen iPhone-Modelle. Die Konkurrenz griff das kurzzeitig auf und ging dann zu einem sogenannten Punch-Hole-Design über. Dies soll laut Kuo von Apple auch für das iPhone 14 anvisiert werden. Kuo lässt sich dazu wie folgt zitieren:

„Zu den Hardware-Verkaufsargumenten für 2022 iPhones gehören 1) ein neues iPhone SE mit 5G-Unterstützung (1H22), 2) ein neues und erschwinglicheres 6,7-Zoll-iPhone (2H22) und 3) zwei neue High-End-Modelle, die mit einem Punch-Hole-Display (welches die Notch ersetzt) und einer 48-MP-Breitwinkelkamera (2H22) ausgestattet sind.“

Derartige Gerüchte gab es schon früher, unter anderem von Prosser und hier von mir berichtet. Die für Face ID notwendige Sensorik soll unter das Display wandern. Allerding sollen nur die beiden Pro-Modele in den Genuss des neuen Designs kommen. Das iPhone 14 und das iPhone 14 Max sollen hingegen weiterhin mit der Notch ausgestattet werden.

iPhone 14 Max soll iPhone 13 Mini ersetzen

Wer aufmerksam gelesen hat, fragt sich wohl, ob ich mit dem iPhone 14 Max einen Fehler gemacht habe. Mitnichten, denn das iPhone 13 Mini soll das letzte Mini-Modell werden. Apple habe, so Kuo, vor, das iPhone 14 von den Displaygrößen umzugestalten und zu einem Preis von unter 900 US-Dollar anzubieten

Kamera soll immenses Upgrade bekommen

Das eine Kamera mit einer höheren Megapixel-Auflösung bessere Bilder liefert, ist hinlänglich bekannt – nicht zuletzt druch Apple selbst. Seit dem iPhone 6S setzt der Konzern in der normalen Weitwinkelkamera auf eine 12 MP-Kamera, so auch im iPhone 13. Die Verbesserungen erzielte der Konzern in der Verbesserung der Blende sowie mit dem ISP auf dem jeweiligen A-Chip und der Software. Mit dem iPhone 14 soll dies aber dramatisch ändern. Verschiedenen Indizien zufolge soll die Kamera einen Sensor mit einer Auflösung von 48 MP kommen. Die native Auflösung soll dennoch bei 12 MP liegen, da Apple hier vier Megapixel zu einem dargestellten Pixel zusammenfassen will. Wie Apple hier auch agieren wird, es dürfte eines der spannendsten Kameraupdate seit langer Zeit für das iPhone werden.

Touch ID unter dem Display verzögert sich bis mindestens 2023

Face ID ist an sich eine solide und schnelle Technik, doch die Corona-Pandemie hat die Schwäche gnadenlos aufgedeckt: Ist das Gesicht zur Hälfte verdeckt, muss man immer den Sperrcode eingeben. Auch ich habe mir nicht nur deshalb Touch ID sehnlichst zurückgewünscht und es sah bisher gut aus. Der Konzern sicherte sich verschiedene Patente für die Implementierung von Touch ID dem Display. Doch Verzögerungen bei der Weiterentwicklung werfen den Zeitplan über den Haufen und bedeuten eine Verzögerung um mindestens ein Jahr. Im Klartext bedetuet dies, dass auch das iPhone 14 auf Touch ID unter dem Display verzichten muss und frühestens erst 2023 zur Verfügung stehe.

iPhone Foldable nicht vor 2024

Last but not least kommen wir noch einmal zum faltbaren iPhone. Faltbare Smartphones gibt es bereits von Samsung, Huawei und Motorola, wobei Samsung die größte Ausdauer beweist. Das Galaxy Fold und das Galaxy Flip gibt es bereits in der dritten bzw. zweiten Auflage. Es ist ein offenes Geheimnis, dass auch Apple an verschiedenen Prototypen arbeitet. Bis zur Marktreife dauert es aber noch. Kuos Quellen berichteten, dass es unerwartete Schwierigkeiten bei der Produktion geben soll und sich die Einführung auf mindestens 2024 verzögert.

Wie würde Euch eine 48 MP-Kamera im iPhone 14 gefallen? Braucht Apple eine höhere Auflösung? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: