Pixelmator Pro liefert neues Update auf Version 2.1.4

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Meine Meinung zu Adobe und seiner Software, die man zudem im Abo vertreibt, ist hinlänglich bekannt. Doch die braucht es gerade auf dem Mac eher nicht, da es hervorragende Alternativen sind. Eine davon ist Pixelmator Pro und dafür gibt es wieder einmal ein spannendes Update

Version 2.1.4: Das ist neu

Das Update auf Version 2.1.4 bringt wieder einmal einige Verbesserungen sowie Bugfixes mit. Welche das genau sind, das können wir aus diesen Release-Notes herauslesen:

  • Sie können jetzt Ebenenstile auf RAW-Ebenen anwenden.
  • Die Leistung des Schiebereglers „Auswahl verfeinern“ des Werkzeugs „Auswahl verfeinern“ wurde verbessert.
  • Das Klon-Tool funktionierte bei sehr großen Bildern nicht. Fest.
  • Es wäre nicht möglich, Pixelmator Pro nach bestimmten Aktionen mit langer Laufzeit zu beenden. Fest.
  • Nachdem ein Video-Tooltip angezeigt und geschlossen wurde, verwendet das Tooltip auch nach dem Schließen weiterhin Ressourcen. Fest.
  • Beim Öffnen von PSD-Dateien stimmte die Reihenfolge der Farbfüllungen und Verlaufsfüllungen nicht mit der Reihenfolge überein, in der sie in Photoshop erscheinen würden. Fest.
  • Wenn Sie die Formwerkzeuge verwenden und Mischmodi in der Vorschau anzeigen, ohne dass eine Form ausgewählt ist, wird Pixelmator Pro unerwartet beendet. Fest.
  • Auf Apple Silicon Mac-Computern wurde Pixelmator Pro bei bestimmten Bildgrößen unerwartet beendet. Fest.
  • Ein seltener Absturz beim Exportieren bestimmter Dokumente in PSD wurde behoben.
  • Seltener Absturz mit dem Druckdialog behoben.
  • Gelegentlich wurde die App beim Schließen von Dokumenten unerwartet beendet. Dies ist nun gefixt

So installiert Ihr das Update

Das Update auf Version 2.1.4 von Pixelmator Pro kann ganz einfach über den Mac App Store geladen und installiert werden. Für alle Bestandskunden ist das Update selbstverständlich kostenfrei, alle anderen Kunden können die Vollversion zu einem Einmalpreis von 39,99€ erwerben – eine Investition, die sich auf jeden Fall lohnt. Übrigens, für eine Installation des Updates muss macOS 10.14.4 oder höher vorhanden sein.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: