Drei Besonderheiten aus der Keynote: Alte Armbänder passen weiterhin, die Notch und das neue Leder Wallet

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Die gestrige Keynote mag nun nicht den ganz großen Knalleffekt gehabt haben, doch damit tut man dem Event Unrecht. Das iPhone 13 ist ein solides Upgrade, wenngleich die Aussagen von Apple im Bezug auf die Kamera nun wirklich abgenutzt sind. Dennoch gab es ein paar interessante Aspekte der Keynote, auf die ich hier nun noch einmal eingehen will.

Apple Watch Series 7: Die alten Armbänder passen weiterhin

Meines Erachtens ist die Apple Watch Series 7 ein Upgrade, welches mehr Beachtung finden sollte. Denn das Display ist nun deutlich größer, was sich im Alltag positiv bemerkbar machen dürfte.

Das die Enttäuschung dennoch groß sind, liegt am Gehäusedesign. Dieses ist entgegen aller geleakten Renderings nicht dem iPhone 12 angeglichen worden. Dennoch ist das Gehäuse vergrößert geworden, und zwar auf 41 mm bzw. 45 mm. Das wir über einen Zuwachs sprechen, haben nun die neuen Armbänder bestätigt. Doch das ist eine gute Nachricht, denn die bisherigen Armbänder werden damit weiterhin passen. Dies wurde von Apple auf der Keynote offiziell in einem Nebensatz bestätigt – hier gab es im Vorfeld wegen der Gerüchte durchaus Zweifel. Zu den Armbändern sei noch gesagt, das vor allem die neuen Sport Loop-Bänder aus der Nike-Kollektion einen Blick wert sind.

Die neue Series 7 wird in in Aluminium in fünf neuen Farben geben, dazu gesellen sich drei neue Farben für Edelstahl. Abgerundet werden diese, etwas überraschend, durch zwei neue Farben in der Variante aus Titan. Kommen wir noch einmal zurück zum Display, denn dieses wird den größten Einfluss haben. Einerseits steht nun erstmals eine vollständige Tatstaur mitsamt QuickPath zur Verfügung. Interessanter ist da aber das neue bruch- und risssichere Schutzglas über dem Bildschirm der Apple Watch. Das scheint aber auch zu bedeuten, dass sich Cupertino bei der Apple Watch in Edelstahl und Titan vom Saphierglas verabschiedet hat – zumindest lässt sich derzeit nichts auf der Produktseite finden. Ebenfalls eine wichtige Fußnote ist der Ladepuck: Ab sofort werden alle verkauften Modelle der Series 7 und er Apple Watch SE mit einem USB-C-Stecker verkauft.

Abschließend noch ein Wort zum Prozessor der Series 7: Das Unternehmen erwähnte keinen neuen SoC (System-on-a-Chip), weshalb wir davon ausgehen dürfen, dass hier weiterhin der S6 aus der Series 6 zum Einsatz kommt. Dafür spricht auch, dass es keine neue Modellnummer gibt, wie dieser tweet beweist:

Bei der Notch getrickst

Mit dem iPhone X führte Apple die Notch mitsamt Face ID ein unf fand schnell Nachahmer. Doch der Wettbewerb hat sich überraschend schnell von der Kerbe wieder gelöst, nur noch Apple setzt diese ein. Im iPhone 13 habe man diese nun um 23% verkleinert, so die vollmundige Ankündigung. Doch der Konzern trickst hier. In der Breite ist die Notch tatsächlich kleiner geworden, dafür aber in der Höhe angewachsen.

Wie man hier sehen kann, handelt es sich voraussichtlich nur um einen Millimeter. Klingt nicht gravierend, macht sich aber optisch durchaus bemerkbar.Dementsprechend handelt es sich aus meiner Sicht eher um eine kosmetische Verbesserung. Nicht kosmetisch aber dennoch erwähnenswert: Die neuen Modelle sind schwerer und dicker als das iPhone 12:

  • iPhone 13 mini – 141 Gramm versus 135 Gramm
  • iPhone 13 – 174 Gramm gegenüber 164 Gramm
  • iPhone 13 Pro – 204 Gramm gegenüber 189 Gramm
  • iPhone 13 Pro Max – 240 Gramm gegenüber 228 Gramm

Der Zuwachs in der Dicke beträgt für alle Modelle des iPhone 13 nun 7,65 mm, das iPhone 12 wies hier noch 7,4 mm auf.

Das Leder Wallet

Letztes Jahr stellte Apple im Zuge der Einführung von MagSafe entsprechendes Zubehör vor – unter anderem das Leder Wallet. Dies wurde von Apple nun überarbeitet. Die neue Version lässt sich direkt in die „Wo ist?“-App integrieren und bei Bedarf aufspüren. Scheinbar hat Apple hier einen passiven RFID-Chip eingesetzt, da das Wallet nur in unmittelbarer Reichweite geortet werden kann. Hat man sich zu weit entfernt, kann man sich nur zum letzten bekannten Standort navigieren lassen. Neben dem neuen Wallet wird allerdings ein iPhone 12 oder neuer sowie iOS 15. Das neue Leder-Wallet mit MagSafe gibt es in fünf verschiedenen Farben: Golden Brown, Dark Cherry, Sequoia Green, Midnight und Wisteria. Es lässt sich bereits im Apple Store bestellen, 65 Euro werden dafür fällig.

Einschätzung: Das iPad 9. Generation ist der eigentliche Star

Neben der Apple Watch Series 7 sticht vor allem das iPad der 9. Generation aus, welches ab sofort den Einstieg in die Welt der Tablets von Apple bildet. Es sticht vor allem deshalb heraus, weil es in Summe ein beeindruckendes Upgrade ist. Das Arbeitstempo dürfte mit dem A13 Bionic auch auf die kommenden Jahre mehr als ausreichend sein und durch die neue FaceTime-Kamera mitsamt „Center Stage“ bekommt man hier das beste Preis-/Leistungsverhältnis selbst für anspruchsvollere User sein. Dazu trägt natürlich auch der verdoppelte Speicher auf nunmehr 64 GB anstatt 32 GB im kleinsten Modell bei.

Wie fandet Ihr die Keynote? Seid Ihr zufrieden? Oder hat Euch etwas gefehlt? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 $

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: