In Zusammenarbeit mit Ray-Ban: Facebook kündigt seine Smart Glasses an

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Was haben Apple, Google, Amazon, Microsoft, Samsung, Facebook und Co. gemeinsam? Sie alle sind auf der Suche nach dem nächsten großen Ding und dafür haben sich zwei, drei Trends entwickelt – Gesundheit und AR/VR-Anwendungen. Und für Letzteres hat Facebook nun seine erste Smart Glasses auf den Markt gebracht, in Zusammenarbeit mit RayBan.

Die Facebook Smart Glasses

Die Ray-Ban-Stories, wie Facebook aufgrund der Partnerschaft mit dem Brillenherstreller Ray-Ban nennt, ist der erste Wurf der beiden Firmen. Sie verfügt über zwei 5MP-Kamera, von denen jeweils eine links und rechts neben den Gläsern im Rahmen integriert ist. Damitlassen sich sowohl Fotos als auch Videos aufnehmen. Facebook spricht davon, die Erinnerungen aus der Ich-Perspektive einfangen zu können.

Ray-Ban Triebfeder der Partnerschaft

Facebook stellt die Technik und die Anbindung zum sozialen Netzwerk bereit, Ray-Ban ist jedoch der Motor dieser Partnerschaft und das ist nur allzu verständlich. Der Brillenhersteller stellt nur Brillen her und muss schauen, dass dies auch im 21. Jahrhundert so bleibt und man neue Kunden gewinnt.

Deshalb gibt es das Modell in über 20 Kombinationen und mit den Modellen Wayfarer (ein absoluter Klassiker) sowie Meteor und Round hält man sich an bekannte Gestelle. Lediglich das etwas dickere Gestell, ein Knopf auf der rechten Seite sowie die Kameraöffnungen lassen erkennen, dass es sich hier um die Ray-Ban Stories handelt.

Die technische Ausstattung

Eine fest verbaute LED leuchtet dauerhaft auf, sobald der Aufnahmemodi aktiv ist. Innen im Bügel sind drei Open-Ear-Lautsprecher verbaut und ein Drei-Mikrofon-Array mit Beamforming-Technologie mit einem zusätzlichen Algorithmus zur Unterdrückung von Hintergrundgeräuschen sollen für ein verbessertes Audioerlebnis sorgen – sowohl bei der Aufnahme von Videos als auch bei Anrufen. Das soziale Netzwerk spricht davon, die Technik in jahrelanger Kooperation mit EssilorLucottica entwickelt wurde.

Die neue Brille wird zusammen mit der neuen Facebook View-App betrieben, die das Unternehmen heute in den iOS App STore bereitgestellt hat. Damit können Benutzer ihre Bilder und Stories mit freunden und Followern teilen.

Die App verfügt dazu über Anbindungen für Facebook, Instagram, WhatsApp, twitter, TikTok und Snapchat. Außerdem soll ein Modus zum Bearbeiten enthalten sein.

Preise und Verfügbarkeit

Die neue Ray-Ban Stories ist ab sofort in den USA, Australien, Kanada, Irland und Großbritannien erhältlich – allesamt Länder, die im Bezug auf die Privatsphäre wenig restriktiv sind. Dementsprechend bleibt es abzuwarten, ob und wann das Produkt in Deutschland eingeführt wird. Facebook beteuert jedoch, dass das Produkt  „mit Blick auf den Datenschutz entwickelt wurde und zahlreiche integrierte Funktionen hinzufügt, um sowohl Gerätebesitzern als auch Zuschauern Kontrolle und Sicherheit zu bieten“. Preislich beginnt es bei 299,00 US-Dollar, ähnliche Preise in Euro sind zu erwarten.

Was haltet Ihr davon? Wäre das ein Produkt für Euch? Oder sind die Datenschutzbedenken zu groß? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: