Neue MagSafe-Hüllen für iPhone 13 aufgetaucht – wird MagSafe auch überarbeitet?

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Die Gründe für den Verkaufserfolg des iPhone 12 sind neben der Einführung von 5G auch das kantige Design – soweit bekannt. Doch im Schatten dessen hat sich vor allem MagSafe als Liebling der Kunden entwickelt, auch ich finde das durchaus praktisch. Dementsprechend verwundert es nicht, dass Apple für das iPhone 13 daran festhalten wird. Doch es scheinen sich die Spezifikationen zu ändern.

Neue Hüllen gesichtet

Fangen wir mit den Hüllen an. Mit ziemlicher Sicherheit wird Apple auch dieses Jahr wieder seine Hüllen aus Leder und Silicone zum Start anbieten und dementsprechend häufen sich die Leaks dazu – was auch daran liegt, dass wir kommende Woche die Keynote sehen werden. Nun macht auf twitter ein Video die Runde, welches die neuen Hüllen für das iPhone 13 zeigen sollen.

Das Video wurde ursprünglich von von @PinkDon1 geteilt, ist dort aber nicht mehr auffindbar. Schaut man sich das Video etwas genauer an, lassen sich ein paar Dinge festhalten. Zum Einen handelt es sich aufgrund der Apple-typischen Verpackung mit ziemlicher Sicherheit um originale Hüllen. Zum anderen lassen sich ein paar Merkmale des Gehäuses feststellen. Wie hier beschrieben, wird der Kamerahöcker des iPhone deutlich größer.

MagSafe wird verändert

Doch nicht nur der Kamerahöcker wird größer, auch MagSafe wird wohl überarbeitet und damit greifen wir die Einleitung auf. Bei der FFC gibt es bezüglich MagSafe nämlich eine neue Einreichung für den magnetischen Ladeanschluss. Unter dem internen Kürzel A2548 reichte Apple nämlich einen neuen MagSafe Lader ein. Ohne genaue Details zu nennen, erreichte die FFC am 13. August 2021 eine Testeinheit zur näheren Begutachtung und Registrierung. Selbiges Zubehör für das iPhone 12 hört hingegen auf die Produktnummer A2140. 

Die Frage ist nur, was sich verändern wird. Denn die Beantragung einer neuen Modellnummer muss nicht zwingend mit großen Veränderungen einhergehen. Selbst kleine Verbesserungen wie eine effizientere Abschirmung der magnetischen Abstrahlung oder eine etwas höhere Ladegeschwindigkeit reichen aus, um eine neue Modellnummer beantragen zu müssen.

Auch für das iPhone 12 geeignet

Den FCC-Unterlagen zufolge fanden die Tests des Zubehörs „A2140“ mit acht verschiedenen iPhone-Modellen statt. Dabei handelte es sich laut Beschreibung um vier neue und vier ältere iPhones. Man braucht also wenig Phantasie, um hier die Schlussfolgerung zu ziehen, dass das Zubehör auch mit dem iPhone 12 kompatibel ist.

Name bestätigt

Außerdem scheint sich der Name zu bestätigen. Apple wird das kommende iPhone tatsächlich iPhone 13 taufen, was durchaus etwas ungewöhnlich ist. Schließlich gilt die Zahl 13 in einigen Kulturen durchaus als Unglückszahl. Andererseits hat Apple auch iOS 13 mit dieser Ziffer versehen.

Was sagt Ihr dazu? Werdet Ihr auf das iPhone 13 upgraden? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: