Pixelmator Pro in Version 2.1.3 – erneut großes Update

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Wer viel mit Bildbearbeitung zu tun hat, kommt kaum um einen Mac herum. Das liegt nicht nur an Apple selbst, sondern an der angebotenen Software. Besonders dann, wenn man nicht auf Adobe zurückgreifen will, kann man unter macOS aus dem Vollen schöpfen. Als beste Alternative hat sich neben Affinity Photo Pixelmator Pro herauskristallisiert und hierfür gab es über das Wochenende ein spannendes Update

Pixelmator Pro in Version 2.1.3

Pixelmator Pro ist schon seit einer geraumen Weile komplett für den M1 optimiert und die Entwickler arbeiten beständig daran, die Software zu erweitern und neue, sinnvolle Funktionen zu implementieren. Das Update auf Version 2.1.3 bringt wieder ein Schwung neuer Werkzeuge und Funktionen mit, die genau in dieses Raster fallen:

Neue PSD-Engine

  • Die PSD-Engine in Pixelmator Pro wurde von Grund auf komplett neu geschrieben, was die Unterstützung für PSD-Dateien massiv verbessert.
  • Shape-Layer in PSD-Dateien werden jetzt als Shape-Layer in Pixelmator Pro geöffnet.
  • Viele weitere erweiterte Textfunktionen in PSD-Dateien werden jetzt in Pixelmator Pro unterstützt, einschließlich Symbolgröße und Großschreibung.
  • Layered TIFFs mit eingebetteten PSDs werden jetzt mit Ebenen in Pixelmator Pro geöffnet.
  • Sehr große PSD-Dateien (im PSB-Format) werden jetzt ebenfalls unterstützt.
  • Bestimmte Anpassungsebenen, wie Farbton/Sättigung, Belichtung und Kanalmischer, werden jetzt beim Importieren von PSDs beibehalten.
  • Auch die Wiedergabe von Effekten wurde deutlich verbessert.
  • Beim Export in PSD können Sie jetzt für Apple Pro-Apps wie Final Cut Pro und Motion optimieren.

Weitere Verbesserungen und Korrekturen

  • Weitere Eigenschaften von ABR-Pinseln werden jetzt unterstützt, was einen deutlich verbesserten Import von ABR-Pinseln bringt, einschließlich der Unterstützung für 16-Bit-Pinsel.
  • Die maximale Pinselgröße wurde auf 5000 Pixel erhöht.
  • Wenn Sie die Vektorpunkte von Formen bearbeiten, wird durch Drücken der Esc-Taste nun die Bearbeitung beendet, ohne die Auswahl der Form aufzuheben.
  • Beim Export von Bildern nach JPEG oder TIFF mit CMYK-Farbprofilen werden die Farben jetzt genauer erhalten.
  • Das ausgewählte Erscheinungsbild der Schaltfläche Info in der Symbolleiste wurde aktualisiert, um besser an das Aussehen von macOS 11 anzupassen.
  • Das Erscheinungsbild der Schaltfläche Ansicht in der Symbolleiste wurde aktualisiert.
  • In seltenen Fällen wurde Pixelmator Pro unerwartet beendet, wobei bestimmte Einstellungen des Typwerkzeugs in der Touch Bar angepasst wurden. Behoben.

Wie installiere ich das Update?

Das Update auf Version 2.1.3 von Pixelmator Pro kann ganz einfach über den Mac App Store geladen und installiert werden. Für alle Bestandskunden ist das Update selbstverständlich kostenfrei, alle anderen Kunden können die Vollversion zu einem Einmalpreis von 39,99€ erwerben – eine Investition, die sich auf jeden Fall lohnt. Übrigens, für eine Installation des Updates muss macOS 10.14.4 oder höher vorhanden sein.

Auf welche Software setzt Ihr zum Bearbeiten eurer Bilder? Adobe oder doch einen anderen Drittanbieter? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: