iPhone 13: Neuester Bericht bestätigt größere Akkukapazität sowie erweitertem mmWave

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Es ist nur noch knapp ein Monat hin, bis wir im September das iPhone 13 auf der traditionellen September-Keynote zu sehen bekommen. Neben dem A15 Bionic im 5-nm+-Verfahren konzentriert sich der iPhone-Konzern auf wohl auf die Verbesserungen bereits vorhandener Funktionen.

Größerer Akku und schnelleres 5G

Mit dem iPhone 12 führte Apple erstmals den neuen Mobilfunkstandard 5G ein, welcher allerdings aufgrund der gewählten Frequenzen nicht überall gleich schnell war. Laut dem aktuellen Bericht von TrendForce, einem taiwanesischen Marktforschungsunternehmen, welches diverse Informationen aus Kreisen von Zulieferen zusammengetragen und ausgewertet hat, soll das iPhone 13 das schnelle 5G mit mmWave in mehr Ländern zur Verfügung stellen – das bedeutet deutsclich schnellere Übertragungsraten auch in Deutschland.

Außerdem soll der Stromspender wieder größer werden und so eine verbesserte Akkulaufzeit liefern. Die ist aber auch zwingend notwendig, da allgemein die Einführung des ProMotion-Displays mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz erwartet wird. Außerdem wäre so auch ein always-on-Display möglich

Keine Preissteigerung erwartet

Hinsichtlich der Preise geht Trendforce trotz Hardwareverbesserungen davon aus, dass das iPhone 13 nicht teurer wird als das iPhone 12. Die immensen Lieferschwierigkeiten für einige Hardwarekomponenten sollen offenbar nicht auf die Kunden umgelegt werden. Das wäre überraschend, allerdings hat Apple bei dem Kameramodul eine Einsparungen vorgenommen, hier von mir berichtet.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: