Durchsichtige In-Ear-Kopfhörer von Nothing Ear: Extravaganz zum fairen Preis

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Dank den AirPods sowie den AirPods Pro sind true wireless In-Ear-Kopfhörer in aller Ohren, um hier im Bilde zu bleiben. Und ähnlich die die EarPods damals mit dem iPod dominieren heute die AirPods auf den Straßen. Wer da herausstechen und einen extravaganten Look haben möchte, sollte sich die neuen In-Ears von Nothing Ear anschauen.

Außergewöhnliches Design

In-Ears, die als true wireless Kopfhörer designt wurden, weisen mehr oder weniger die gleichen zwei bis drei Grundformen auf. Um also aufzufallen, muss mal zu ungewöhnlichen Maßnahmen greifen und dies tut das Londoner Startup Nothing Ear, welcher von niemand Geringeren als Carl Pei gegründet wurde – und Pei war der Mitbegründer von OnePlus. Damit sollte eine gewisse Wertigkeit und entsprechende Verarbeitungsqualität gewährleistet sein.

Doch was die Nothing Ear 1 so außergewöhnlich machen, ist das transparente Design des Stils. Den Technikern ist es gelungen, die notwendige Technik so kompakt zu gestalten, dass sie ansprechend präsentiert werden.

Nothing Ear 1

Doch auch das Case selbst ist transparent gestaltet, sodass man die Nothing Ear 1 direkt im Blick habt. Dabei soll man weder auf guten Klang, noch auf ANC verzichten müssen. Auch ein Transparenzmodus wird an Bord sein.

Nothing Ear 1 Case

ZDF – Zahlen, Daten, Fakten

Die In-Ears selbst wiegen 4,7 Gramm und lassen sich zudem über integrierte Touch-Elemente steuern. Besonders hervorzuheben ist die Akkulaufzeit, die soll in Kombination mit dem Ladecase bis zu 34 Stunden bieten, aufgeladen wird das Case über USB-C. Auch drahtloses Aufladen soll möglich sein

Nothing Ear1 Datenblatt

Zudem wird es eine Ohr-Erkennung geben, die Kopfhörer sind IPX4-zertifiziert und bieten Bluetooth 5.2. Über eine separat erhältliche App kann man noch ein paar Einstellungen vornehmen. Für in diesem Preissegment guten Klang sollen zwei Treiber mit jeweils 11,6 Millimeter Durchmesser sorgen. Drei integrierte Mikrofone ermöglichen die aktive Geräuschunterdrückung, die sich per App optional zuschalten lässt. Alternativ zum Standardmodus steht auch eine Transparenzfunktion zur Verfügung. Über die App lassen sich auch die Touch- und Slide-Funktionen zur Bedienung der Ohrhörer konfigurieren.

Klingt zu gut um wahr zu sein? Nun, der amerikanische YouTuber Marques Brownlee durfte schon einen Blick auf die Ear1 werfen und hat seine Testeindrücke in diesem Video festgehalten:

Preise und Verfügbarkeit

Die Kopfhörer werden ab morgen, den 31. Juli, um 15:00 deutscher Zeit zunächst in begrenzter Stückzahl direkt über die Webseite des Herstellers verfügbar sein. Wer dann keine Kopfhörer ergattern konnte, muss nicht traurig sein. Der reguläre Verkaufsstart soll zum 17. August 2021 erfolgen. Preislich liegen die Kopfhörer bei überraschend günstigen 99 US-Dollar, ich gehe von einem identischen Europreis aus. Sollten die Kopfhörer annähern das versprechen, was sie halten, wird es für die AirPods Pro extrem schwer.

-> Nothing Ear

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: