M1-Mac soll mit hochfrequenten Fiepen nerven – seid Ihr betroffen?

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Für die Einführung des M1 entschied sich Apple seinerzeit mit dem MacBook Air, dem MacBook Pro und dem Mac mini für Gehäusen, die weitestgehend komplett ausentwickelt sind. Sämtliche Kinderkrankheiten sind ausgemerzt, zumal bei der Tastatur auch auf die neue Scherenmechanik setzte. Der neue iMac 24″, mit dem der M1 Einzug auf dem Desktop hielt, ist hingegen optisch und vom Gehäuse eine komplette Neuentwicklung. Und dabei scheint es einen Mangel zu geben.

Hochfrequentes Fiepen

Derzeit häufen sich bei Apple in den entsprechenden https://discussions.apple.com/thread/252793951Support-Forum Berichte genervter und frustrierter Nutzer, nach dem beim neuen iMac 24″ ein deutlich hörbares und unangenehm hochfrequentes Pfeifen/Fiepen wahrzunehmen ist. Bei manchen tritt dieses Problem bei geringer Bildschirmhelligkeit auf, andere nehmen die Störgeräusche nur wahr, wenn die CPU oder GPU hoher Last ausgesetzt ist.

Das ist natürlich maximal ärgerlich, denn der neue iMac ist erst seit rund zwei Monaten auf dem markt. Und nicht nur das, nach wie vor herrscht eine angespannte Liefersituation vor. Bestellt man jetzt einen neuen iMac, wird dieser je nach Konfiguration frühestens in zwei bis vier Wochen geliefert – ein eventueller Austausch dürfte ebenfalls einen gewissen Augenblick dauern.

„Coil Whine“ heißt das in der Fachsprache

Das Phänomen ist nicht neu, hochfrequentes Fiepen wird durch Vibrationen, ausgelöst vom durch die Bauteile fließendem Strom, verursacht. Nutzer nehmen diese Geräusche als Surren, Fiepsen oder Schnarren wahr. Letztmalks war dies ein großes Thema bei den Light Stripes von Philips Hue. Gegen Spulenfiepsen („Coil Whine“, so der englische Ausdruck) kann der Anwender selbst nichts unternehmen und ist eigentlich kein Grund für eine Nachbesserung, da, wie angeführt, technisch bedingt. Schädlich für das Gerät ist das Geräusch nicht, kann aber je nach Frequenz und Gehör des Kunden sehr störend sein.

Auf Kulanz hoffen

Betroffene Anwener sollten sich auf jeden Fall an den Support von Apple wenden. Laut den Berichten hatten viele geplagte Kunden Erfolg und bekamen von Apple einen Austausch zugesagt – doch auch das Ersatzgerät könnte von diesem Fiepen betroffen sein. In der Rechtsprechung ist es umstritten, ob „Spulenfiepsen“ ein Sachmangel darstellt oder technisch bedingt ist. Hier kommt es unter anderem darauf an, mit welchen Werbeaussagen das Unternehmen das Produkt bewirbt.

Wer von Euch hat sich denn den neuen iMac 24″ gegönnt? Wie zufrieden seid Ihr damit? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: