Externe MagSafe Batterie: Erste „Reviews“ fallen durchwachsen aus

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Vor knapp einer Woche stellte Apple sein MagSafe Battery Pack vor, seit gestern kann es im Handel direkt bei Apple erworben werden. Passend dazu sind auch die ersten Besprechungen in Form der üblichen, oberflächlichen Reviews verfügbar. Und wie zu erwarten bzw. zu befürchten war, gibt es wenig überraschend genau die Mängel, die ich voraussagte.

Wenig aussagekräftig

Der Akku wird von Apple zu einem Preis von 109,00€ und ist damit in Kombination mit der Kapazität von gerade einmal 1460 mAh recht hochpreisig angesetzt. Detaillierte technische Informationen hält Apple leider zurück und so muss man sich auf die folgenden Erfahrungsberichte der ersten Nutzer verlassen:

  • Unkomplizierte Handhabung
  • Funktioniert auch durch Schutzhüllen hindurch
  • Wesentlich schnelleres Aufladen möglich, wenn das Kabel eingesteckt wird (15W statt 5W)
  • Das iPad Pro lässt sich nicht per MagSafe Battery Pack und Kabel laden – nur die umgekehrte Richtung funktioniert
  • Ein komplett entladenes iPhone 12 mini ist nach 2:20 Stunden auf 79 Prozent – dann war der Akku leer. Das MagSafe battery Pack schafft es also nicht, das kleinste iPhone komplett aufzuladen
  • Die Apple Watch lässt sich nicht mit Strom versorgen
  • AirPods-Ladecases hingegen schon
  • Der Akku behält auch dann die Position, wenn man das iPhone schüttelt
  • Wenn das iPhone 12 unter Last steht (Videos, Spiele), sinkt der Akkustand trotz angeschlossenen Battery Packs. 5W sind hierfür einfach zu wenig
  • Eine Funktion fiel im Vergleich zu früheren Hüllen weg: Es gibt keinen Button, um schnell ein Foto zu schießen

Die Verarbeitung hingegen wird von allen gelobt und ist auf dem gewohnten Niveau von Apple. Die Farbe Weiß stößt hingegen auf wenig Gegenliebe, das es nicht mit den Farben des iPhone 12 bzw. den offiziellen Hüllen von Apple harmoniere. Das Gewicht eines iPhone 12 verdoppelt sich durch das Battery Pack, die Bauhöhe legt um mehr als Faktor 2 zu (iPhone12: 7,4 mm, Battery Pack: 11 mm).

Besser zu einer Alternative greifen

Auch MacRumors hat sich das MagSafe Battery Pack angesehen und kommt zu ähnlichen Ergebnissen. Wie bereits von mir erwähnt, solltet Ihr auf jeden Fall lieber auf einen Drittanbieter zurückgreifen.

Ihr bekommt hier deutlich mehr Leistung für bedeutend weniger Geld. Der Magnetic PowerCore von Anker mit 5.000 mAh wäre solch eine Alternative

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: