Endlich: iOS 15, iPadOS 15 und watchOS 8 erlauben Updates mit wenig freiem Speicher

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Mit der Vielzahl an neuen Funktionen werden iOS, iPadOS und watchOS nicht nur immer komplexer, sondern auch „fehleranfälliger“. Dem wirkt Apple aber entgegen, indem es regelmäßig und vergleichsweise schnell Updates bereitstellt. Die Installation ist dennoch keine Lieblingsbeschäftigung und bei entsprechend vielen Geräten kann das auch eine zeitaufwendige Geschichte werden – wenn sich das Update überhaupt anstoßen lässt. Grund für die Verweigerung kann nämlich ein zu geringer Speicherplatz sein, wobei Apple hier mit der Einstiegsgröße von 64 GB in den iDevices dem Problem schon etwas entgegengewirkt hat. Dennoch tritt das Phänomen heute noch auf. Dem will Apple entgegen wirken.

Dritte Beta von iOS 15, iPadOS 15, macOS 12 Monterey und watchOS 8 verrät interessantes Detail

Gestern Abend hat Apple bekanntlich die dritte Beta der kommenden Betriebssysteme für iPhone, iPad, Mac und Apple Watch veröffentlicht und sich dabei unter anderem dem Safari gewidmet, hier von mir berichtet. Doch auch beim verfügbaren Speicher, der für die Installation des Updates benötigt wird, hat sich Apple angenommen. In den Release Notes für die oben genannten Builds listet das Unternehmen eine weitere spannende Neuerung auf: Softwareupdates lassen sich auch dann einspielen, wenn weniger als 500 MB an freiem Speicher zur Verfügung stehen.

Erhebliche Verbesserungen für die Series 3

Das dürfte vor allem die Besitzer einer Apple Watch Series 3 erfreuen: Unter watchOS 7 kam es bei verschiedenen Updates immer wieder zu erheblichen Problemem bei der Installation, das Modell verfügt abseits der Cellular-Variante über gerade einmal 8 GB Speicher. Dies bereitete Anwendern erhebliche Probleme bei der Installation. Apples Lösungsvorschläge sind bislang eher wenig elegant: Nutzer sind angehalten, ihre Uhr vom iPhone zu entkoppeln, das Update einzuspielen und anschließend ein Backup auszuführen. Das stößt auf wenig Verständnis, zumal der Konzern das (technisch mittlerweile zu schwache) Modell weiterhin verkauft. Mit watchOS 8 scheint dieses Problem endlich der Vergangenheit anzugehören.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: