Cupertino soll eine Übernahme des Filmstudios A24 für rund 3 Mrd. US-Dollar überprüfen

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Cupertino hat mit Apple TV+ ein absolutes Dillema, das ist heute noch einmal schmerzlich bewusst geworden. Qualitativ sind die Inhalte durchaus überzeugend, es fehlt schlicht die Quantität. Nicht umsonst konnte man gerade 34 Nominierungen für die diesjährigen Emmys abgreifen, hier berichtet. Doch man wird nicht drumherum kommen, sich externe Inhalte einzukaufen. Aktuell kauft man sich ausgewählte Inhalte, doch das ist recht preisintensiv. Deshalb überlegt man, ein Filmstudio zu übernehmen. Dazu gibt es nun ein neues Gerücht.

Übernimmt Apple das Indie-Studio A24?

Nachdem letzte Woche erst bekannt wurde, dass Apple mit dem Medienunternehmen „Hello Sunshine“ Übernahmegespräche führt, die rund 1,19 Milliarden US-Dollar teuer werden könnten, scheint sich ein zweiter Übernahmekandidat herauszukristallisieren.

Laut dem Branchenblatt Variety soll sich das Indie-Filmstudio A24 selbst für einen potenziellen Verkauf interessieren bzw. dem offen gegenüberstehen. Und hier kommt Apple ins Spiel, die sollen nicht gänzlich abgeneigt sein. Dazu passt es, dass A24 und Apple seit Beginn von Apple TV+ an verschiedenen Projekten zusammenarbeiten. Dazu zählen Filme wie On the Rocks und Boys State.

Man erwartet einen Erlös von rund 2,5 bis 3 Mrd. US-Dollar

A24 selbst sieht einen Verkaufspreis zwichen 2,5 Milliarden und 3 Milliarden US-Dollar an, was für Apple die zweitteuerste Übernahme der Firmengeschichte bedeuten würde. Ob das realistisch ist, wird sich zeigen. Die Übernahme von MGM durch Amazon für rund 8,4 Milliarden US-Dollar setzt die Branche enorm unter Druck – meiner Meinung nahc hätte Apple hier zuschlagen müssen.

Doch abseits davon sind die Erwartungen von A24 nicht völlig fernab der Realität. Denn laut Bericht läuft der derzeit aktuelle Deal mit Showtime, zu Amazon zugehörig, demnächst aus bzw. die Vereinbarung wurde beendet. Demnetsprechend ist die Braut wieder jungfräulich bzw. schleppt keine Altlasten mit sich – das macht es für potenzielle Käufer attraktiver.

Was meint Ihr dazu? Hätte Apple MGM kaufen sollen/müssen? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: