iPhone 12 seit 2014 das meistverkaufteste Smartphone – Analysten fordern trotzdem rund 90 Mio. Einheiten des iPhone 13 bis Jahresende

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Ein lustiger Funfact: Als Angela Merkel 2005 Bundeskanzlerin wurde, gab es weder ein iPhone, noch ein Smartphone in der heutigen Form. Damals galt Nokia als der Benchmark. Diesen Platz hat Apple eingenommen und konnte mit dem iPhone seitdem einige Meilensteine setzen – so auch mit dem iPhone 12. Dieses reicht von den Verkaufszahlen wohl an das iPhone 6 heran und bedeutet seit sieben Jahren einen neuen Absatzrekord.

Seit Marktstart rund 14,3 Mio. abgesetze iPhone 12-Modelle

Anfang des Monats vermeldete Counterpoint Research eine Analyse, wonach Apple rund 100 Millionen Einheiten des iPhone 12 absetzen konnte. Diese zahlen erreichte Apple zuletzt mit dem iPhone 6 2014. Ein wesentlicher Grund damals war die Einführung des 4,7″-Display, womit die Displaydiagonale im iPhone erstmals über 4 Zoll ging. Beim iPhone 12 dürfte neben der Kamera 5G ein wesentlicher Umsatztreiber sein. Doch auch das iPhone 13 soll laut Apple ein absoluter Absatzknaller werden, so deutet dies zumindest ein Bericht von Bloomberg

Lieferanten sollen bis Ende 2021 rund 90 Mio. Einheiten des iPhone 13 produzieren

Bloomberg hat heute einen neuen Bericht veröffentlicht, welcher sich auf Informationen der Lieferkette von Apple beruft. Demzufolge rechnet Apple trotz des Erfolges des iPhone 12 mit einem hohen Absatz des iPhone 13. Überlichweise bestellt Apple im Einführungszeitraum zwischen September und Ende Oktober rund 75 Millionen Einheiten des dann aktuellen iPhone – dieses Jahr fordert Apple eine Erhöhung der Produktion um rund 20 %. Der iPhone-Konzern rechnet einerseits damit, dass die anhaltende Corona-Pandemie ein Umsatztreiber sein wird. Andererseits wird das iPhone 13 das zweite Modell mit 5G sein, welches zudem deutlich mehr 5G-Frequenzen unterstützen soll. Die Kombination stimmt Apple zuversichtlich, weiterhin für eine erhöhte Nachfrage des iPhone.

Was können wir erwarten?

Das iPhone 13 soll über ein LTPO-Display verfügen, welches zudem eine Bildwiederholrate von 120 Hz bietet. Auch eine always-on-Funktion soll sich so realisieren lassen. Zudem ist eine kleinere Notch im Gespräch. Der neue SoCm dürfte auf den Namen A15 Bionic hören und wird in einem optimierten 5 nm-Verfahren gefertigt werden. Bei der Kamera soll es zudem einen Autofocus bei der Ultraweitwinkelkamera geben.

Habt Ihr diesen Erfolg des iPhone 12 erwartet? Seid Ihr auf solch ein Modell umgestiegen? Steigt Ihr auf das iPhone 13 um? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: