iPhone 12 ermöglicht Reverse Charging Light: Externe MagSafe Batterie gibt interessanten Hinweis

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

gestern Abend stellte Apple etwas überraschend seinen MagSafe Battery Pack vor, welcher explizit für das Line-up des iPhone 12 gedacht ist. Seit gestern sind noch ein, zwei interessante technische Details verfügbar, die ich Euch hier nicht vorenthalten will.

Reverse Charging light

Im Vorfeld des Release für das iPhone 12 war spekuliert worden, ob Apple hier ebenfalls ein Reverse Charging anbieten würde. Wie wir nun wissen, hat Apple sich für MagSafe entschieden, doch das gestern vorgestellte Battery Pack liefert ein interessantes Detail dazu.

In einem dafür veröffentlichten Support-Artikel versteckt sich nämlich ein Hinweis auf eine Dual-Ladefunktion. Üblichwerweise wird das Battery Pack via Lightning aufgeladen. Doch ist das Battery Back am iPhone angebracht und man lädt das iPhone via Lightning auf, wird dann auch gleichzeitig das Battery Pack aufgeladen. Wichtig zu wissen: Das Feature wird mit iOS 14.7 freigeschaltet, dies ist nämlich Voraussetzung dafür, das Battery Back überhaupt nutzen zu können.

Ob sich das Reverse Charging, wie die Dual-Ladefunktion auch genannt wird, auch für andere Qi-Produkte nutzen lässt, ist derzeit nicht absehbar. Die Wettbewerber Samsung und Huawei ermöglichen das schon seit geraumer Zeit. Wünschenswert wäre es, um so beispielsweise die AirPods Pro unterwegs noch einmayl mit etwas Saft versorgen zu können

Leistung ist ein ein Witz

Das Support-Dokument gibt zudem Aufschluss über die Leistung der externen MagSafe Batterie, die angesichts des Preises ein Witz ist. Die Ladeleistung liebt bei lächerlich geringen 1460 mAh, da täuscht auch die hohe Ausgangsspannung von 7,62 Volt nicht drüber hinweg. Die daraus resultierenden 11,13 Wh helfen zwar, das iPhone 12 Mini einmal nahezu komplett zu laden, bei allen anderen Modellen sieht es mau aus – das große iPhone 12 Pro Max kann so gerade mal zur Hälfte aufgeladen werden. Dafür verlangt Apple 109,00€, was also pro mAh einen Wert von 0,075€ ergibt. Nur zum Vergleich: Der MagSafe-Akku von Anker kommt zu einem Preis von knapp 32,00€ mit 5000 mAh – ergibt rechnerisch pro mAh einen Wert von 0,0064€

Von daher kann ich nur entschieden davon abraten, sich die externe MagSafe Batterie von Apple zu bestellen, es ist schlicht rausgeschmissenes Geld. Schaut lieber auf dem Zubehörmarkt um, da bekommt Ihr ganz eindeutig deutlich mehr für viel weniger Geld.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: