Apple schaltet weitere Funktionen für handschriftliche Notizen auf Deutsch frei

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Apple hat das Schreiben und Zeichnen mit mit dem Apple Pencil absolut revolutioniert, anders kann man das nicht beschreiben. Und das Unternehmen baut die Funktionalität beständig aus, iPadOS 15 wird da nocne Schippe drauflegen. Allerdings bietet auch iPadOS 14 schon ein paar spannende Funktionen an, von denen nun weitere seit gestern Nacht auf Deutsch freigeschaltet wurden

Sonderseite gibt Auskunft

Diese Funktionen sind auch für Apple eminent wichtig, weshalb der Konzern dafür eine entsprechende Sonderseite ins Leben gerufen hat – auf der listet man alle Funktionen fein säuberlich auf. Zum Start von iPadOS 14 waren leider nahezu alle Funktionen zunächst nur in English verfügbar – die Handschrifterkennung „Kritzeln“ hielt für deutsche Texte erst im Februar dieses Jahres offiziell Einzug in das Betriebssystem. Doch nun folgen zwei weitere Funktionen, deren Eingaben endlich auf Deutsch verfügbar sind.

Zwei Features in Deutsch und vier weiteren Sprachen ab sofort verfügbar

 Für den Apple Pencil nennt das Unternehmen vier Funktionen: „Kritzeln“, „Durchsuchbare Handschrift“, „Handschrift als Text kopieren“ sowie „Datenerkennung“, die mit iPadOS 14 Einzug hielten. Die beiden letztgenannten Funktionen lassen nun auch auf Deutsch nutzen, dazu kommen  Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Spanisch. Bei der Sprache Deutsch werden aich die Varietäten in Österreich und der Schweiz berücksichtigt. Die deutsche Supportwebseite ist hier aber noch nicht aktualsiert worden, auf der englischen Version sind diese schon eingepflegt worden

„Kritzeln“ wird dank neuer Funktionen erweitert

„Handschrift als Text kopieren“ erinnert stark an „Kritzeln“: Handschriftlich verfasste Anmerkungen lassen sich markieren und kopieren – fügt der Nutzer diese an anderer Stelle ein, wird die Notiz automatisch in Text umgewandelt. Bei der „Datenerkennung“ identifiziert das iPad bestimmte per Handschrift verfasste Informationen wie Telefonnummern und Adressen und blendet nützliche Funktionen im Kontextmenü ein. So lassen sich Daten wie handgeschriebene Telefonnummern nach der Umwandlung schnell in andere Apps wie Kontakte oder Nachrichten übertragen.

Aber es ist nicht alles Gold, was glänzt: Nach wie vor fehlt, zumnindest auf Deutsch, die Möglichkeit, Handschriften zu durchsuchen. Diese Funktion bleibt nach wie vor lediglich für Englisch und die chinesischen Sprachen verfügbar und ist unverszändlich. Ob sich das mit IPadOS 15 ändern wird, ist fraglich.

Auf welchen iPad-Modellen kann die Funktion genutzt werden?

Die Frage lässt sich ganz einfach beantworten: Es gibt genau zwei Anforderungen, das ipad muss einerseits den Apple Pencil, ob erste pder zweie Generation, ist unerheblich, unterstützen und mit iPadOS 14 bestückt sein. Unterstützt werden somit das iPad (2018 oder neuer), iPad mini (2019), iPad Air (2019 oder neuer) sowie alle Modelle des iPad Pro.

Hat jemand diese Funktionen schon einmal genutzt? Wie zufrieden seid Ihr damit? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: