iPhone 13: Anderer Name, kein 1 TB Speicher aber gleicher Preis

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Heute und morgen steht ganz im Zeichen des Amazon Prime Day 2021, dennoch gibt es auch abseits Nachrichten. Eine davon betrifft das kommende iPhone, welches in weniger als drei Monaten vorgestellt werden dürfte. Dazu gibt es neue Informationen, die von TrendForce geteilt wurden.

iPhone 13 oder iPhone 2021?

Das kommende iPhone müsste laut Nomenklatur eigentlich iPhone 13 heißen, seit dem iPhone 11 verzichtet man bekanntlich auf das S-Modell. Allerdings gilt die 13 in vielen Kulturen als Unglückszahl. Dies gilt zwar nicht für den so wichtigen chinesischen Markt, dennoch könnte Apple hier einen anderen Weg gehen. Ähnlich wie beim iPad könnte Apple nur noch die Jahreszahl inter das Gerät setzen – also iPhone 2021, iPhone Mini 2021, iPhone Pro 2021, iPhone Pro Max 2021. So zumindest der Vorschlag von TrendForce

Bis zu 223 Mio. verkaufte Geräte

TrendForce geht zudem davon aus, dass Apple vom kommenden iPhone rund 223 Mio. Einheiten produzieren könnte. Der Konzern soll dabei von Impfungen und bevorstehenden Lockerungen des Lockdowns profitieren. Zudem geht man davon aus, dass Apple mit einem kommenden iPhone im High-End-Segment Marktanteile von Huawei abjagen kann. Der chinesische Hersteller muss auf Android verzichten und hat gerade den Wechsel zu HarmonyOS angekündigt.

Kein TB Speicher aber verbesserte Kamera

Alle neuen iPhone 13-Modelle werden flexible AMOLED-Panels enthalten, die Pro-Modelle bekommend abei das langerwartete ProMotion-Display mit 120 Hz-Bildwiederholrate. Außerdem ist ein always-on-Display möglich. EIne Erhöhung des Speichers auf 1 TB soll es hingegen nicht geben. Der optisch stabilisierte Sensor der Weitwinkelkamera soll beim kommenden iPhone auf alle Modelle ausgeweitet werden, zudem soll die Ultraweitwinkelkamera einen Autofocus erhalten – hier von mir berichtet.

Außerdem soll die Notch auf der Front endlich kleiner werden. Die ist seit der Einführung im iPhone X unverändert, der Wettbewerb ist hier längst davon gezogen. Mich stört es nicht, aber eine etwas kompaktere Notch wäre dennoch wünschenswert.

Verbessertes 5G

Nachdem Apple mit dem iPhone 12 endlich 5G eingeführt hatte, legt der Konzern dieses Jahr den Fokus darauf, mehr Frequenzen zu unterstützen. Speziell in Deutschland fehlten die Ankerfrequenzen, weshalb hierzulande der Geschwindigkeitsvorteil von 5G selten ausgenutzt werden kann.

Preislich stabil

Das wäre in der Tat etwas überraschend, angesichts der zahlreichen Detailverbesserungen. Laut TrendForce soll das kommende iPhone genauso viel wie das iPhone 12 kosten – also auf identischem Niveau bleiben. Erwartet wird das neue iPhone im ersten Septemberdrittel, Auslieferung dürfte eine knappe Woche später erfolgen.

Werdet Ihr vom iPhone 12 ein Upgrade wagen? Was muss das kommende iPhone sonst noch mitbringen, um Euch zu überzeugen? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Ein Kommentar zu „iPhone 13: Anderer Name, kein 1 TB Speicher aber gleicher Preis

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: