Shazam: Rund eine Milliarde Songs werden pro Monat erkannt

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Apple hat eine gewisse Affinität zu Musik, das lässt sich schwer von der Hand weisen. Jeder erinnert sich noch an die rund 3 Milliarden Euro, die der Konzern für Beats auf den Tisch legt. Doch kaum einer kennt den Kaufpreis für Shazam – den Dienst, den man 2018 erwarb. Mit rund 400 Millionen Euro zählt dieses Investment ebenfalls zu den teuersten Übernahmen in der Geschichte von Apple.

Langjährige Zusammenarbeit

Apple und Shazam begannen ihre Zusammenarbeit allerdings deutloch früher. Die App zum Erkennen von Musik gehörte zu den ersten Apps überhaupt, die damals im 2008 im brandneuen App Store verfügbar waren. Rund sechs Jahre später integrierte Apple mit dem Release von iOS 8 Shazam in seinen Sprachassistenten Siri. 2018 übernahm Apple den Dienst für rund 400 Mio. US-Dollar und mit dem Release von iOS 14 integrierte man Shazam direkt ins Betriebssystem. Shazam lässt sich als Kachel im Control Center hinterlegen und so Musik auch im Sperrzustand identifizieren. Davon wird rege Gebrauch gemacht.

Rund eine Milliarde Songs pro Monat

Aktuell werden rund eine Milliarde Songs pro Monat in Shazam erkannt, doch bis zu diesen Meilenstein war es ein langer Weg. 2002 startete man zunächst als SMS-basierten Dienst und „Jeepster“ von T.Rex war der erste erkannt – bis heute wurden knapp 50 Milliarden Songs erkannt.

Der häufigste Song

Der meistgeshazamte Song war war „Dance Monkey“ von Tone and I´s, zumindest laut Apple. Nach der Übernahme hat Apple die App nochmals deutlich tiefgreifender in Apple Music integriert, so gibt es nun auch eine Top-50-Charts von Shazam:

„Shazam ist ein Synonym für Magie, sowohl für die Fans, die fast sofort eine Songerkennung erhalten, als auch für die entdeckten Künstler. Mit 1 Milliarde Anerkennungen pro Monat ist Shazam eine der beliebtesten Musik-Apps der Welt. Die heutigen Meilensteine zeigen nicht nur die Liebe der Menschen zu Shazam, sondern auch den ständig wachsenden Appetit auf Musikentdeckungen auf der ganzen Welt.

Oliver Schusser, Apples Vizepräsident für Apple Music und Beats

Wie arbeitet Shazam?

Die Musikerkennung von Shazam basiert darauf, dass vom zugehörten Song eine digitale Klangsignatur erstellt wird. Die wird im Nachgang mit dem riesigen Musikkatalog vhon Shazam abgeglichen und getaggt.

Shazam-API für Entwickler

Die Zahl der Shazam-Abfragen dürfte in den kommenden Jahren weiter nach oben klettern. Apple stellt nämlich künftig mit ShazamKit eine API zur Verfügung, die Entwicklern die Einbindung des Musikerkennungsdienstes in ihre Apps ermöglicht. Eine Beschreibung der Softwareschnittstelle wurde bereits im Developer-Bereich von von Apple auf der eigenen Webseite eingepflegt.

Wer von Euch benutzt den Shazam? Und wie regelmäßig kommt die App zum Einsatz? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: