Spotify kauft KI-Start-up zur Verbesserung seiner Podcast-Plattform

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Der Markt der Musikstreamingdienste ist hart umkämpft und es gibt nur wenige Merkamle, mit denen sich man vom Wettbewerb absetzen kann. Apple Music und Spotify haben sich dafür Podcasts ausgesucht. Und die Schweden haben nun hier wieder investiert.

Spotify übernimmt Start-Up Podz

Podz setzt auf KI, um seinen Benutzern mithilfe von Machine Learning und KI mithilfe eines intelligenten Feeds das Entdecken von neuen Podcasts zu erleichtern. Die App generiert automatisch kurze 60-Sekunden-Clips, die die besten Momente jedes Podcasts hervorheben, die für den Benutzer interessant klingen können. Spotify will diese Technologien nun in sein Angebot integrieren, um seine Podcast-Plattform voranzutreiben:

Spotify hat seit fast einem Jahrzehnt Experten für maschinelles Lernen, die sich auf die Verbesserung der Audioerkennung konzentrieren, aber es gibt noch mehr zu tun. Wir glauben, dass die Technologie von Podz die fokussierten Bemühungen von Spotify ergänzen und beschleunigen wird, die Entdeckung voranzutreiben, den Zuhörern die richtigen Inhalte zur richtigen Zeit bereitzustellen und das Wachstum der Kategorie weltweit zu beschleunigen.

Zitat von Spotify

Harter Wettbewerb rund um Podcasts

Anfang der 2010er Jahre boomten Podcasts, um dann massiv einzubrechen. Seit etwa vier, fünf Jahren erleben Podcasts aber einen regelrechten Boom, wovon Plattformen natürlich profitieren wollen. Neben Spotify und Apple, die gerade erst Podcast+ an den Start gebracht haben, will auch Facebook einsteigen.

Das soziale Netzwerk wird ab kommender Woche, den 22. Juni, seine eigene Podcast-Plattform innerhhalb der Facebook-Plattform auf den Markt bringen. Interessanterweise stellen die Nutzungsbedingungen für die Podcast-Plattform von Facebook sicher, dass das Unternehmen das Recht hat, mit den Inhalten „abgeleitete Werke“ zu machen. Es gibt keine Details darüber, was genau das bedeutet. Wenn Ihr Podcaster seit, solltet5 Ihr das auf jeden fall im Hinterkopf behalten. Facebook kündigt das wie folgt an:

Ab dem 22. Juni 2021 wird Facebook der Ort sein, an dem Menschen die Podcasts, die sie lieben, genießen, diskutieren und miteinander teilen können. Um ihnen zu helfen, Ihre Arbeit zu finden, können wir Ihrer Seite einen neuen Tab hinzufügen, auf dem Ihre Podcasts vorgestellt werden. Indem Sie Ihre Podcasts zu Ihrer Seite hinzufügen, können die Leute jede Episode direkt auf Facebook hören. Es besteht keine Notwendigkeit, etwas hochzuladen oder zu verlinken. Ihre Seite wird mit Ihren neuesten Episoden aktualisiert, sobald sie verfügbar sind. Sie können die Veröffentlichung Ihres Podcasts auch jederzeit aufheben oder entfernen.

Es ist interesant zu sehen, wie hier gerade ein neuer Wettbewerb um Kundendaten und exklusive Kundenbindung entsteht. Ich sehe das mit gemishcten Gefühlen, denn es ist eine stärkere Fragmentierung zu befürchten

Wo hört Ihr eigentlich Eure Podcasts? Hört Ihr überhaupt noch Podcasts? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: