iMovie bekommt weiteres Update auf Version 10.2.4 – auch Final Cut Pro wurde geupdatet

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Wer gerne seine Ulraubsvideos zu einem schönen Video zusammenschneiden möchte, macht dies auf dem Mac in der Regel mit iMovie. Das Videoschnittprogramm richtet sich an am ambionierte Hobbyfilmer und versteht sich hervorragend mit den auf dem iPhone aufgenommenen Videos. Dafür gibt es nun ein weiteres Update. Auch die Profiversion Final Cut Pro X wurde mit einem Update versehen.

iMovie in Version 10.2.4

Neben kleineren Funktionserweiterungen stopft das Update auch eine Sicherheitslücke, auf deren Basis die iMovie eingeräumten Berechtigungen durch Schadsoftware ausgenutzt werden konnte. Unbekannt ist allerdings, ob diese Schwachsrelle auch aktiv ausgenutzt wurde. Anbei einmal die Release-Notes:

  • Importieren von Projekten, die mit iMovie für iOS Version 2.3 erstellt wurden
  • Verwenden von sechzehn neuen einfarbigen und strukturierten Hintergründen mit anpassbaren Farben
  • Enthält Stabilitätsverbesserungen

Wie bereits erwähnt, ist iMovie für den Mac kostenfrei. Das Update lässt sich über den Mac App Store kostenfrei laden. Außerdem bietet Apple für iPhone und iPad iMovie ebenfalls an, hier in einer speziell angepassten Variante. Die Version für iOS/iPadOS lässt sich seöbstverständlich ebenfalls kostenfrei laden.

Update für Final Cut Pro X

Wem iMovie nicht ausreicht, kann auf Final Cut Pro X zurückgreifen. S bezeichnet Apple sein Videoschnittprogramm für Profis, verlangt dafür aber auch stolze 329,00€. Hier gab es ebenfalls ein Update, welches die Software auf Version 10.5.3 hievt. Anbei einmal die Release-Notes:

  • Erstellen und Bearbeiten von eigenen Spaltendarstellungen mit dem neuen Spalteneditor
  • Suchen nach Medien im Browser mithilfe von erweiterten Kriterien, einschließlich Clipnamen, Markern und Notizen
  • Sortieren von Clips im Browser nach Typ, einschließlich Proxy- sowie optimierten und fehlenden Medien

Das Update steht allen Benutzern von Final Cut Pro X kostenfrei zur Verfügung und kann über den Mac App Store geladen werden. FCPX ist derzeit nur für den Mac erhältlich, Hoffnungen auf eine Portierung auf das iPad Pro wurden auf der WWDC21 leider nicht erfüllt

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 $

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: