Tidal kündigt ebenfalls Erweiterung für die Apple Watch mitsamt Offline-Nutzung an

Hallo und herzlich willkommen zu einem nbeuen Beitrag auf meinem Blog,

manchmal braucht es einen Stein des Anstoßes, bis ein Markt in Bewegung kommt. Das gillt nicht nur für den Fussball, sondern ganz offensichtlich auch für das Musikstreaming. Die Ankündigung von Apple, seine High-Res-Option namens Apple Lossless ohne Aufpreis auf den Markt bringen zu wollen, kann getrost als solcher aufgefasst werden. Seitdem hat sich Einiges geändert.

Auch Tidal bringt Offline-Hören auf die Apple Watch

Dieses Jahr scheint sich bei den Streamingdiensten endlich wieder mal ewas zu tun, ganz zur Freude der Kunden. Angefangen von Deezer über Spotify und nun Tidal bringen alle Anbieter langersehnte Funktion auf den Markt. So lässt sich auch nun auch Tidal auf der Apple Watch mit einer entsprechenden Applikation nutzen.

Update auf Version 2.26.0

Mit dem Update auf Version 2.26.0 kommt Tidal nun auf die Apple Watch und eröffnet nun ebenfalls das Offline-Hören von Musik – ganz offensichtlich dem Druck des Wettbewerbs geschuldet. Nach dem Update muss die App auf dem iPhone einmal über eine spezielle Webseite von Tidal gekoppelt werden, anschließend kann über die App auf dem iPhone die Musik auf die Apple Watch geladen werden.

Apple Watch Applikation

Die Voraussetzungen für dieses Update sind recht einfach. Es braucht ein iDevice mit iOS 13.0 oder höher. Bei der Apple Watch ist man deutlich restriktiver, hier geht es erst ab watchOS 7.2 los, somit braucht es mindestens eine Apple Watch Series 3 oder höher

-> Tidal im iOS App Storehttps://apps.apple.com/de/app/tidal/id913943275

Was macht Tidal so interessant?

Tidal ist ein Musikstreamingdienst, der schon seit seinem Start verlustfreies Streaming anbietet. Diese Option wird unter Tidal HiFi angeboten und kostet regulär 19,99€ im Einzelabo. Dann hat man Zugriff auf entsprechende High-Res-Files, die dann mit dem Zusatz „Master“ gekennzeichnet sind. Leider liegen nicht alle Titel in dieser Qualität vor. Dennoch ist Tidal der attraktivere Dienst, selbst in der Premiumversion mit 9,99€ liegen alle Songs mit mindestens 320 kbit/s vor. Das ist zwar kein Unterschied zu Spotify, die Tracks hören sich aber dennoch deutlich besser an.

Im Zuge der Ankündigung von Apple Lossless bleibt eine spannende Frage offen: Sowohl Deezer als auch Tidal bieten Ihre High-Res-Option nur gegen einen Aufpreis ein. Während Deezer lediglich 5,00€ mehr verlangt, werden bei Tidal gleich satte 10,00€ fällig. Apple Music wird hingegen sein verlustfreies Format Apple Music Lossless ohne Aufpreis zur Verfügung stellen – denkbar, dass Deezer und Tidal ihre Preispolitik diesbezüglich überdenken.

Welchen Musikstreamingdienst benutzt Ihr denn eigentlich? Seid Ihr Team Apple Music oder Team Spotify? Und was ist mit Deezer und Tidal? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: