WhatsApp könnte aus dem iOS App Store fliegen

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Mark Zuckerberg ist zuweilen ein sturer Hund und bekannt dafür, an etwas, was er sich in den Kopf gesetzt hat, festzuhalten. Konkret betrifft das nun WhatsApp bzw. die neuen Nutzungsbedigungen, die derzeit ausgerollt werden. Um eine Zustimmung zu erzwingen, sollen bei Nichterfolgung nach und nach wichtige Funktionen deaktiviert werden. Dies könnte sich aber als Bumerang für den beliebten Messenger erweisen.

Verstößt gegen die App Store Guidelines

Konkret geht es darum, dass WhatsApp die Daten seiner Nutzer, inklusive sämtlicher im Adressbuch gespeicherten Telefonnummern, an den Mutterkonzern Facebook zu Weiterverarbeitung übermitteln soll. Dagegen laufen nicht nur Datenschutzexperten Sturm, der Hamburger Datenschützer Johannes Casper hat dagegen sogar eine einstweilige Verfügung erreicht.

Das Unternehmen reagierte und kündigte mehr oder weniger subtil an, dass es im Laufe der Zeit elementare Funktionen des Messengers deaktivieren werde, wenn keine Zustimmung zu den neuen Datenschutzbestimmungen vorliege. Allerdings könnte sich diese Ankündigung für Facebook als Bumerang erweisen, wie ein Blick in die App Store Guidelines des iOS App Store zeigt. Bemerkt hatte dies zuerst AppleScoop

Verstoß gegen Absatz 3.2.2

Im entsprechenden Absatz 3.2.2. der App Store Guidelines ist es Entwicklern nämlich untersagt, die Funktionen der App nach Einreichen und erfolgreicher Überprüfung im iOS App Store hinsichtlich der Funktionalität entscheidend zu beschneiden oder die volle Funtkionalität an Bedingungen wie eine positive Bewertung im App Store zu knüpfen:

„Apps should not require users to rate the app, review the app, watch videos, download other apps, tap on advertisements, enable tracking, or take other similar actions in order to access functionality“

Auszug aus den App Store Guidelines

Auslegungssache?

Allerdings führt der Passus in den Richtlinien, auf die sich AppleScoop bezieht, nicht explizit Nutzungsbedingungen auf. Es ist also eine Auslegungssache, ob WhatsApp gegen die Richtlinien verstößt. Sowohl Facebook als auch Apple haben sich zu diesem Anliegen bisher nicht geäußert. Rein technisch wäre aber die Argumentation für Apple für einen Rausschmiss von WhatsApp gegeben und es wird mit Spannung erwartet, wie sich der iPhone-Konzern entscheidet. Schmeißt Apple WhatsApp tatsächlich aus dem iOS App Store wäre das ein ganz klares Statement zugunsten des Datenschutzes und de facto eine rote Karte gegenüber Facebook.

Nutzt Ihr eigentlich noch WhatsApp? Oder seid Ihr zu einem anderen Messenger gewechselt? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: