Halide Mark II kommt auf das iPad

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag meinem Blog,

meine Meinung zu der Kamera-App von iOS ist hinlänglich bekannt, ich finde sie grottenschlecht und setze seit dem Fiasko mit dem iPhone X nur noch auf die App Halide. Die nennt sich mittlerweile Halide Mark II und bekam jetzt ein spannendes Update, welches für die App einen großen Sprung bedeutet.

Halide Mark II in Version 2.2.0 – nun auch für das iPad verfügbar

In Deutschland wird man immer noch seltsam angeschaut, doch weltweit wird das iPad zum Fotografieren immer beliebter. Und ich gebe es offen zu, auch ich habe das Fotografieren mit dem iPad Pro zu dem entsprechende Review genossen. Dafür musste ich auf die Stock-Kamera-App zugreifen, mit den entsprechenden Nachteilen. Das ist nun endlich Geschichte, denn mit dem Update auf Version 2.2.0 kommt Halide endlich auf das iPad.

Spezielle Anpassung an den größeren Bildschirm

In bekannter Tradition überträgt man die App nicht einfach nur, sondern passt diese auch an das iPad an. Es verfügt über eine benutzerdefinierte iPad-Benutzeroberfläche, die vom iPhone bekannt ist. Dennoch haben die Entwickler daran gedacht, die Bedienelemente aufzuteilen an den größeren Screen anzupassen. So kann man bequem mit beiden Daumen arbeiten, während man das iPad wie gewohnt festhält. Pro View nutzt den größeren Bildschirm, ohne ihn bis zum Rand zu füllen, so dass Sie die Bildkomposition trotzdem bewerten können. Ein weiterer Vorteil dieses Ansatzes besteht darin, zu verhindern, dass der Sucher durch Bildschirmsteuerungen verdeckt wird. Natürlich ist es auch möglich, den Vollbildmodus zu werden. ANbei einmal die Release-Notes in der Übersicht:

  • Als wir uns daran machten, die beste Kamera für das iPad zu bauen, wussten wir, dass wir es richtig machen mussten. Halide für iPad ist viel mehr als die beste iPhone Pro-Kamera-App auf einem größeren Bildschirm. Wir haben Halide von Grund auf überarbeitet, um den neuen Formfaktor voll auszunutzen.
  • Da es sich bei dem iPad um ein Zweihandgerät handelt, haben wir am linken und rechten Rand wichtige Bedienelemente angebracht, damit Sie mit den Daumen tippen können, ohne den Griff zu verlieren. Die neue Honeycomb-Oberfläche bietet Ihnen Steuerelemente direkt neben dem Auslöser – jede leistungsstarke Funktion von Halide ist genauso leicht zu erreichen wie auf dem iPhone.
  • Im vollständig manuellen Modus befinden sich die ISO- und Verschlusszeit-Wählscheiben an entgegengesetzten Enden, und Sie können sogar beide Wählscheiben gleichzeitig steuern.
  • Wir fanden heraus, dass beim Platzieren von Schaltflächen auf einer Seite eines iPad die Benutzeroberfläche plötzlich auf Linkshänder oder Rechtshänder ausgerichtet war. Um dieses Problem zu lösen, freuen wir uns, dass Halide die erste beidhändige Kamera für das iPad ist! Sie können Ihre Handpräferenz in „Erweiterte Einstellungen“ oder durch langes Drücken des Symbols „Einstellungen“ in der Wabe umschalten. Südpfoten, freue dich.
  • Dies ist nur der Anfang unserer schönen neuen iPad-Oberfläche. Massive Fotobewertung in voller Größe mit Metadaten? Prüfen. Sofortiges RAW auf der großen Leinwand? Ja. Mühelose Tiefenmodi und Objektivschalter unter Ihrem Sekundenzeiger? Es ist alles da.
  • Das iPad verfügt über einzigartige Funktionen, die auf einen großen Bildschirm und einzigartige Eigenschaften ausgelegt sind. Sie haben vielleicht das Gefühl, dass das Komponieren von Aufnahmen auf einem riesigen Bildschirm etwas… seltsam ist. Sehr oft sehen Sie sich das Foto später auf einem iPhone oder in einer kleineren Größe an, um es dann anders „lesen“ zu lassen. Aufgrund der ähnlichen Form des iPad und seines Kamerasensors platziert jede Kamera-App ihre Steuerelemente häufig direkt über dem Bild, das Sie erstellen möchten.
  • Aus diesem Grund verfügt Halide auf dem iPad über eine Funktion namens Pro View. Tippen Sie unten links auf das Schrumpfsymbol. Der Sucher wird sofort auf eine kleinere Größe verkleinert, um die Komposition zu beurteilen. Dies gibt den leistungsstarken Pro-Tools von Halide wie der Farbwellenform und dem Histogramm, dem manuellen Fokus oder sogar dem manuellen Verschluss und den ISO-Reglern vollen Freiraum. Keine der Oberflächenbereiche deckt jetzt Ihr Bild ab, und Sie können eine Vorschau Ihrer Komposition in einer kleineren Größe anzeigen. Wir haben schnell festgestellt, dass dies ein nahezu unverzichtbares Werkzeug für die Fotografie auf dem iPad sein kann.

-> Halide Mark II für iOS und iPadOS

Preise und Verfügbarkeit

Seit jahren benutze ich Halide, auch die neue Version Mark II ist seit Beginn bei mir im Einsatz. Vorab gesagt, die App ist nicht ganz preisgünstig und setzt zudem auf ein Abo. Diese Kamera-App ist aber so gut, dass hier für mich ausnahmsweise ein Abomodell gerechtfertig ist. Dieses liegt bei knapp 14,00€ pro Jahr, alternativ auch 1,99€ pro Monat, dafür gibt es aber passend zu jeder neuen iPhone-Generation ein schnelles Update, welches die neuen kameras unterstützt. Man kann auch eine Lifetime-Version für 44,00€ kaufen, das empfehle ich aber nicht.

Welche App nutzt Ihr den zum Fotografieren? Die Standard-App von iOS/iPadOS? Oder doch eine andere App? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: