Offiziell: Apple Music Lossless und Spatial Audio sowie Dolby Atmos ohne Zusatzkosten an

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag,

Es wurde lange gemunkelt, nun ist es offiziell. Apple wird seinen hauseigenen Streamingdienst Apple Music aufwerten und will damit branchenführend bei der Klangqualität werden – dies gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt.

Apple Music Lossless mit Dolby Atmos und Spatial Audio

Apple wird sämtliche Inhalte, rund 75 Mio. Songtitel, von Apple Music in einer hohen Klangqualität seinen Abonnenten zur Verfügung stellen und neben High-Res auch Dolby Atmos und Spatial Audio unterstützen, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Zum Einsatz kommt dabei erwartungsgemäß der Apple Lossless Audio Codec (ALAC).

User von Apple Music können dabei variabel zwischen diversen Bitraten auswählen. Diese reichen von CD-Qualität mit 16 Bit und 44,1 Kilohertz bis zu 24 Bit und 48 Kilohertz. Besonders Audiophile haben die Möglichkeit, alle Musikstück als High-Res-Option mit 24 Bit und bis zu 192 Kilohertz zu hören, hierfür genügt ein Ausflug in die Einstellungen. Dort lässt sich die Qualität entsprechend festlegen. Das setzt allerdings spezielles Zubehör wie einen DAC, einen Digital-Analog-Konverter voraus. Apple lässt sich dazu wie folgt zitieren:

„Apple Music macht seinen bisher größten Fortschritt in der Klangqualität“, sagte. Ein Lied in Dolby Atmos zu hören ist wie Magie. Die Musik kommt aus aller Umgebung und klingt unglaublich. Jetzt bringen wir unseren Zuhörern dieses wirklich innovative und immersive Erlebnis mit Musik von ihren Lieblingskünstlern wie J Balvin, Gustavo Dudamel, Ariana Grande, Maroon 5, Kacey Musgraves, The Weeknd und so vielen mehr. Abonnenten können ihre Musik auch in höchster Audioqualität mit Lossless Audio hören. Apple Music, wie wir es kennen, wird sich für immer ändern.“

Oliver Schusser, Apples Vizepräsident für Apple Music und Beats.

Dolby Atmos

Wer die AirPods Pro oder die AirPods Max nutzt, kann zudem Tausende von Titeln in Dolby Atmos bzw. Spatial Audio hören. Laut Apple soll das Angebot im Laufe des Jahres nach und nach erweitert werden. Neben den Kopfhörern mit H1- bzw. W1-Chip nennt der Hersteller zudem alle aktuellen iPhones, iPads und Macs sowie beide HomePod-Modelle als Voraussetzung. Alle Alben, die Dolby Atmos unterstützen, werden vom Unternehmen mit einem entsprechenden Dolby Atmos-Logo gekennzeichnet.

Ohne Aufpreis

Das ist der absolute Hammer: Als erster Musikstreamingdienst berechnet Apple für die High-Res-Option keinen Aufpreis, mittlerweile hat Amazon mit Amazon Music HD nachgezogen. Sowohl Deezer als auch Tidal berechnen einen entsprechenden Aufpreis. Bedeutet also, Ihr bekommt für 9,99€ eine bessere Qualität. Noch ein Wort zu Verfügbarkeit: Ab Juni 2021 soll es so weit sein, ich rechne rund um die WWDC 2021 mit einem entsprechenden Start.

Wer von Euch nutzt denn noch Apple Music? Oder seit Ihr nach wie vor bei Spotify und Co. unterwegs? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: