Herber Dämpfer: AirPods Pro & AirPods Max unterstützen kein Apple Lossless

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Apple Music Hi-Fi bzw. Lossless war ein extrem schlecht gehütetes Geheimnis, dennoch konnte die Ankündigung zum Teil überraschen. So wird Dolby Atmos bzw. Spatial Audio unterstützt. Dennoch gibt es eine bittere Pille, die ein Groß der Apple-User frustrieren dürfte.

Apple Lossless nicht mit AirPods kompatibel

Apple selbst sprach in der Mitteilung davon, dass die AirPods mit den neuen Funktionen von Apple Music kompatibel sein werden. Doch hier schien es zu Missverständnissen zu kommen, denn die diversen Modelle der AirPods unterstützen kein Apple Lossless. Der Konzern vermarktet Apple Lossless mit verlustfreier Qualität von 16-Bit 44,1 kHz Wiedergabe bis 24-Bit 48 kHz Wiedergabe und Hi-Res Lossless mit 24-Bit 192 kHz Qualität.

Die aktuellen AirPods-Modelle, inklusive der AirPods Max, sind allerdings auf den AAC-Codec beschränkt. Und dieser wiederum kann kein verlustfreie Music-Dateien streamen wie der Konzern nun mittlerweile gegenüber den Kollegen von T3 bestätigt hat.

Für Wiedergabe spezielle Hardware vonnöten

Das neue verlustfreie Format kann auf allen aktuellen Apple-Geräten angehört werden, inklusive dem HomePod. Um die Vorteile der geringeren Komprimierung sowie dem größeren Dynamikbereich mit dem Details und Realismus der Musik, so wie vom Künstler ursprünglich vorgesehen, genießen zu können, bedarf es zusätzlicher Hardware.

Konkret ist ein Digital-Analog-Konverter, kurz DAC genannt, vonnöten. Und auch der Kopfhörer muss zwingend kabelgebunden werden, was der aktuellen kabelfreien Philosphie diametral gegenüber steht. Spannende Randnotiz: Auch mit dem angeschlossenen Lightning-Kabel unterstützen die AirPods Max kein verlustfreies Streaming.

Spatial Audio als Ersatz

Immerhin unterstützen die AirPods nun Dolby Atmos sowie Spatial Audio. Standardmäßig spielt Apple Music automatisch Dolby Atmos-Tracks auf allen AirPods und Beats-Kopfhörern mit einem H1- oder W1-Chip ab. Zum Start stehen mehrere Tausend Songs bereit, der Ausbau soll zügig erfolgen. Mit Spatial Audio-Unterstützung können Künstler immersive Erlebnisse schaffen, die den Fans mehrdimensionalen Klang und Klarheit bieten.

Das ist eine herbe Enttäuschung und dürfte bei vielen Usern für enorme Frustration sorgen. Wie ist denn Eure Meinung dazu? Könnt Ihr die Entscheidung nachvollziehen? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und meine Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: