410 Mio. US-Dollar schweres Investment von Apple auf dem Heimatmarkt

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

seit jeher investiert Apple in regelmäßigen Abständen in andere Unternehmen bzw. kauft diese gleich auf. Heute folgte die nächste Ankündigung von Apple. Das Unternehmen werde über 400 Mio. in dasa Technologieunternehmen II-VI über eine Anlaggenzeichnung investieren.

Strategisches Investment

II-VI ist ein amerikanischer Technologieträger mit Sitz in Pennsylvania/USA und aus zwei Gründen besonders interessant. Einerseits sichert sich Apple damit den Zugriff auf zukünftige Technologien. Andererseits verschafft sich Apple Zugang zu wichtigen Bauteilen, die im Heimatmarktn gefertigt werden. Mit Blick auf die zuletzt sehr restriktive Außenpolitik der USA (unter der Trump-Administration) gegenüber China ein strategisch nachvollziehbarer Schritt.

Laut der hauseigenen Pressemitteilung beträgt das Investionsvolumen insgesamt 410 Millionen US-Dollar. Der Großteil mit 390 Millionen US-Dollar entstammt dabei dem bereits 2017 aufgelegten Apple Advanced Manufacturing Fund und ist für das Unternehmen II-VI ein Glücksgriff. Damit werden über 700 neue Arbeitsplätze in Sherman, Texas; Warren, New Jersey; Easton, Pennsylvania; und Champaign, Illinois geschaffen.

Auch aus umwelttechnischen Gesichtspunkten passt II-VI perfekt zu Apple. Der Zulieferer ist Teil des Clean Energy Program, welches von Apple mit dem Ziel entwickelt wurde, die Nutzung der der erneuerbaren Energien in seiner Lieferkette zu gewährleisten.

Was stellt II-VI her?

II-VI stellt vertikale Hohlraum-Oberflächen-Emittierungslaser (VCSELs) her, die Face ID-, Memoji-, Animoji- und Portrait-Selfies mit Strom versorgen. Außerdem arbeiten beide Unternehmen daran, neue Laser herzustellen, die im LiDAR-Sensor zum EInsatz kommen sollen. Dr. Vincent Mattera Jr, CEO von II-VI, äußerte sich dazu wie folgt:

„Die Partnerschaft zwischen Apple und II-VI schafft die Voraussetzungen für eine neue Welle bahnbrechender Technologien, von denen wir glauben, dass sie eine breite Palette von Anwendungen ermöglichen werden, von denen unsere Welt in den kommenden Jahrzehnten profitieren wird“

Apple hofft, damit deutlich schnellere und realistischere AR-Ergebnisse anbieten zu können. Zusätzlich soll der Autofokus bei schwachen Lichtverhältnissen die Foto- und Videoergebnisse verbessern. Hier dürfte im iPhone in den nächsten zwei Jahren der größte Sprung nach vorne erfolgen.

Die langfristige Vision von Apple

Die Erweiterung der Partnerschaft mit II-VI ist Teil eines Programms von Apple, mit denen in den kommenden fünf Jahren insgesamt 430 Milliarden US-Dollar investiert werden sollen. Parallel dazu sollen dabei auch 20.000 neue Arbeitsplätze in den USA geschaffen werden. Der Konzern arbeitet bereits mit mehr als 9.000 Lieferanten alleine in den Vereinigten Staaten zusammen.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: