Konkurrenz für Clubhouse: twitter öffnet Spaces für User mit mehr als 600 Followern

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

rund vier Monate nach meinem Start auf Clubhouse lässt sich festhalten, der erste Hype ist abgeflacht. Die Räume und Gesrpäche werden seichter, was auch an der Jahreszeit liegen dürfte. Dennoch lässt sich nicht von der Hand weisen, dass man sich dem derzeitigen Peak nähert – das hat verschiedene Gründe.

Im April weniger als 1 Mio. Downloads

Im Februar wurde die App im iOS App Store, sie ist nahc wie vor nur für das iPhone erhältlich, rund 8 Mio. heruntergeladen und konnte sich somit den Spitzenplatz sichern. Rund zwei Monate später ist davon nicht mehr viel übrig. Mit gerade einmal 900.000 Downloads bringt man es auf etwas mehr als ein Zehntel.

Clubhouse hat dies erkannt und versucht, immer aggressiver gegenzusteuern und liefert fast im Wochentakt neue Funktionen aus. Von denen waren gerade die aus der letzten Woche äußerst hilfreich, dazu später mehr. Trotzdem muss sich das Audio-Netzwerk Gedanken machen – Grund dafür ist der Wettbewerb.

twitter Spaces jetzt verfügbar

Der Micro-Blogging-Dienst twitter verkündete nun in seinem hauseigenen Blog dass die Funktion twitter Spaces endlich offiziell ausgerollt wird. Das Unternehmen erklärte dazu:

„Heute bieten wir die Möglichkeit, einen Space für alle Accounts mit 600 oder mehr Followern auf Twitter zu hosten. Basierend auf dem, was wir bisher gelernt haben, werden diese Konten aufgrund ihrer bestehenden Zielgruppe wahrscheinlich eine gute Erfahrung mit Live-Gesprächen machen. Bevor wir jedem die Möglichkeit bieten, einen Raum zu schaffen, konzentrieren wir uns darauf, mehr zu lernen, es einfacher zu machen, Räume zu entdecken, und Menschen zu helfen, sie mit einem großartigen Publikum zu genießen.“

Wie Ihr sehen könnt, sind die Spaces bei twitter an Bedingungen geknüpft. Nur Accounts mit 600 eigenen Followern oder mehr können einen Space hosten, alle anderen können diesem nur beitreten. Bei Clubhouse hingegen kann jeder mit einer Einladung beitreten und zudem zu sofort eigene Räume eröffnen – egal, wie viele Follower man dort hat.

Eröffnet Ihr einen Space oder einer Eurer Follower, so erscheint dieser in einer lila Blase. Die bleibt so lange bestehen, wie der Ersteller live ist. Wenn Ihr einem Space beitretet, könnt Ihr auf das Gesagte reagieren. Dies kann über Emojis passieren, Ihr könnt den Space twittern oder um das Wort bitten.

So startet Ihr eine Spaces-Unterhaltung auf twitter

Wenn Ihr 600 Follower oder mehr habt, ist die Eröffnung eines Space relativ einfach. Führt dazu die folgenden Schritte durch:

  • Öffnet die Twitter App auf Eurem iPhone
  • Haltet die Schaltfläche „Tweet erstellen“ gedrückt.
  • Drückt das neue Spaces-Symbol ganz links
  • Ihr könnt auch auf Eurer Profilbild in den fleets tippen, ganz rechts scrollen und auf Spaces tippen.

Der Benutzer kann auch auswählen, wer mit Sprechberechtigungen teilnehmen kann, indem er zwischen „Jeder, Personen, denen Sie folgen“, oder „Nur Personen, die Sie zum Sprechen einladen“ wählen. Letzteres passiert über eine Benachrichtigung via DM.

Was haltet Ihr davon? Oder bleibt Ihr lieber beim Original? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Ein Kommentar zu „Konkurrenz für Clubhouse: twitter öffnet Spaces für User mit mehr als 600 Followern

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: