iPhone Fold: 2023 soll der Marktstart erfolgen

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Wearables im Allgemeinen und AR/VR-Headsets im Besonderen gelten neben faltbaren Bildschirmen als der Wachstumstreiber in der Branche – und bei beiden Geräten will der iPhone-Konzern auf jeden Fall mitmischen. Und laut Kuo soll das zumindest für ein faltbares iPhone recht schnell passieren.

Kuo mit neuer Investorennotiz

In einer neuen Investorenotiz für TF International Securities widmet sich Kuo via MacRumors heute wieder dem iPhone Fold: Laut seinen Quellen soll das erste Gerät 2023 auf den Markt kommen und bis Ende des Jahres auf eine Absatz von 15 bis 20 Mio. verkauften Inhalten kommen. Das Display soll dabei wie beim iPhone 12 exklusiv von Samsung kommen und mit einer Displaydiagonale von 8″ und einer Auflösung von QHD+ ausgestattet sein.

Verschiedene Schlüsselfaktoren sollen Erfolg garantieren

Mit dem iPhone Fold wäre Apple wiederholt nicht der erste Herstellerm der eine neue Technologie anbietet. Samsung mit seiner Galaxy Fold-Serie sowie Motorolat mit dem neuen RAZR als auch Huawei haben bereits entsprechende Modelle im Produktportolio – sie sind aber eher als Nischenprodukte für Early Adoper anzusehen.

bei Apple hingegen glaubt Kuo an einen deutlich größeren Erfolg und das hat zwei Gründe: Durch den späteren Marktstart wird Cupertino seiner meinung nach auf ausgeklügeltere Faltmechanismen setzen können, die deutlich anspruchsvollere, mehrfache Faltmöglichkeiten erlauben. Der zweite Grund ist das Öko-System, was der Hersteller wie kein anderes Unternehmen aus der Branche beherrscht. Noch ein Wort zuzr Hardware: Spätestens in diesem Gerät dürfte das erste eigens entwickelte 5G-Modem seine Premiere feiern, bisher setzt der Hersteller noch auf Qualcomm.

Der nächste Trend bei Smartphones

Kuo sagt außerdem voraus, das faltbare Smartphones bei allen großen Herstellern kommen werden und eine neue Geräteklasse bilden. Die soll zwischem klassischem Smartphone und Tablets abgebildet werden. Unklar ist dabei nur, ob sie zusätzlich exististieren kann oder eine der beiden bisherigen Kategorien ablösen wird. Vom Gefühl her dürfte es auf jeden Fall für Tablets in der Region eines iPad Mini eng werden, größere Tablets werden weiterhin eine Darseinsberechtigung haben.

Wäre ein faltbares iPhone etwas für Euch? Würdet Ihr Euch so ein Gerät als First-Gen-Product von Apple kaufen? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: